Ratingagentur S&P schätzt Aussichten für Japans Bonität günstiger ein

Die Ratingagentur Standard & Poor's schätzt die Kreditwürdigkeit Japans nun „positiv“ ein. Das langfristige Rating liegt bei „A+“.

Die Ratingagentur begründete ihre Entscheidung mit dem höheren Wirtschaftswachstum des Landes. Quelle: AP

TokioDie Ratingagentur Standard & Poor's beurteilt die Aussichten für die Kreditwürdigkeit Japans etwas günstiger. Sie hob am Freitag den Ausblick für die Note auf „positiv“ von „stabil“ an und begründete dies mit dem höheren Wirtschaftswachstum. Dieses bereite den Weg für bessere Staatsfinanzen, erklärte die Agentur. Auch die Rolle der Landeswährung Yen als international angesehene Reservewährung helfe dabei, die Belastungen wegen der schwachen öffentlichen Finanzen und der Alterung der Gesellschaft auszugleichen. Das Rating beließ die Agentur bei langfristig „A+“ und für die kurzfristigen Anleihen bei „A-1“.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%