WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Rohstoffe Stahlpreis mit größtem Anstieg seit neun Monaten

Der Stahlpreis hat sich am Mittwoch um mehr als vier Prozent verteuert. Für Analysten liegt das auch an steigenden Umweltauflagen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
In der vergangenen Woche schrumpften die chinesischen Stahl-Lagerbestände um 7,4 Prozent auf 4,13 Millionen Tonnen. Quelle: dpa

Frankfurt Eine starke Nachfrage beschert Stahl den größten Preisanstieg binnen eines Tages seit einem Dreiviertel Jahr. Der Schanghaier Terminkontrakt verteuerte sich am Mittwoch um 4,3 Prozent auf 3727 Yuan (586 Dollar) je Tonne. In seinem Windschatten gewann der Eisenerz-Future 2,3 Prozent auf 474 Yuan (75 Dollar).

„Die Nachfrage nach Stahlprodukten bleibt hoch, während das Angebot durch Umweltauflagen geschmälert wird“, schrieben die Analysten des Brokerhauses Orient Futures in einem Kommentar. Im Kampf gegen Umweltverschmutzung haben chinesische Behörden in einigen Regionen die Schließung von Stahlhütten angeordnet.

In der vergangenen Woche schrumpften die chinesischen Stahl-Lagerbestände um 7,4 Prozent auf 4,13 Millionen Tonnen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%