WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Störung Euronext hat erneut Technik-Probleme im Derivate-Handel

Bei Euronext ist der Handel mit Indexderivaten sei zum Erliegen gekommen. Die Ursache wurde bereits gefunden, aktuell wird nach Optionen zur Wiederaufnahme gesucht.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Rund ein Viertel der Geldströme im europäischen Aktienhandel läuft über Euronext-Plattformen. Quelle: Reuters

Der Börsenbetreiber Euronext hat am Donnerstag mit technischen Störungen im Derivatehandel zu kämpfen. Der Handel mit Indexderivaten sei zum Erliegen gekommen, teilte der Betreiber von großen Aktienmärkten wie Paris, Mailand und Amsterdam mit. Die Ursache sei gefunden worden, nun werde nach Optionen zur Wiederaufnahme des Handels mit den Kontrakten gesucht. Die anderen Handelsbereiche seien davon unberührt und normal weitergelaufen, teilte der paneuropäische Betreiber mit.

Rund ein Viertel der Geldströme im europäischen Aktienhandel läuft über Euronext-Plattformen. Es ist nicht das erste Mal, dass Probleme auftauchen. Im Oktober hatte eine Technikpanne den Aktien- und Derivate-Handel an der Euronext mehr als drei Stunden komplett zum Erliegen gebracht, im Januar hatte es bei den Indexkontrakten erneut gehakt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%