WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wall Street US-Börsen eröffnen schwächer

US-Präsident Donald Trump sorgt mit einem verwirrenden Tweet zur möglichen Einigung im Handelsstreit mit China für Nervosität an der Wall Street.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Händler auf dem Börsenparkett. Quelle: AP

Die Hoffnung der US-Anleger auf eine kurz bevorstehende Einigung im Zollstreit mit China schwindet wieder. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte und der Index der Technologiebörse Nasdaq lagen am Freitag zum Handelsstart jeweils 0,1 Prozent im Minus bei 28.105 und 8713 Punkten. Der breiter gefasste S&P 500 gab 0,2 Prozent auf 3164 Zähler ab. Auch im Dax verringerten sich die Gewinne.

US-Präsident Donald Trump hat einen Bericht des "Wall Street Journal" zu einer bevorstehenden Einigung mit China im Zollstreit als "vollständig falsch" zurückgewiesen. Vor allem die Darstellung der Zölle stimme nicht, erklärte Trump über den Kurznachrichtendienst Twitter. Nähere Angaben, auf welchen Artikel er sich genau bezog, machte er nicht.

Eigentlich hatten sich in den vergangenen Tagen die Anzeichen für eine Annäherung gehäuft. Insider hatten berichtet, dass sich die Parteien im Grundsatz auf ein Abkommen geeinigt hätten. In dessen Rahmen solle die für Sonntag geplante Verschärfung der US-Strafzölle aufgeschoben und bestehende Abgaben zurückgeschraubt werden.

In China sollte es am Freitagnachmittag (MEZ) eine Pressekonferenz zum Handelskonflikt mit den USA geben.

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%