WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Investmentfonds Wenn Promis Rendite bieten

Seite 3/3

Fondsmanager bietet mehr als nur Rendite

Weniger pingelig ist er bei Derivaten. Er baut darauf, dass ihm Optionen im Crash die Performance retten. Das hat in den jüngsten Turbulenzen funktioniert. Kauft der Fonds Aktien, erwirbt er zur Sicherung dienende Optionen gleich mit. Fallen die Kurse, steigen die Optionspreise und fangen den Verlust teilweise auf.

Damit die Absicherung nicht zu teuer wird, lässt man Kursverluste zwischen zehn und 15 Prozent zu, bremst aber, falls die Märkte noch tiefer abtauchen. Einen Teil der Optionsgewinne setzt das Fondsmanagement wiederum für den Nachkauf der gefallenen Aktien ein und verbilligt so die Einstiegskurse. Der Nachteil der Strategie: „Bei steigenden Kursen hätten wir drei bis vier Prozent hinter dem Index gelegen, was wir aber durch eine gute Aktienauswahl kompensieren möchten“, sagt Müller.

Seine Strategie, weltweite Unternehmen zu suchen, die er für unterbewertet hält („Value“) ist massentauglich. Bei Ländern und Branchen will Müller gut mischen, um keine Klumpenrisiken im Depot zu haben. „Persönlich bin ich ein Fan von Edelmetallen, aber die haben im Fonds nichts zu suchen, weil etwa Minenwerte relativ unkalkulierbar sind“, sagt Müller. „Wir müssen diversifizieren und wollen langfristig gut dastehen, unabhängig davon, wie die Märkte performen.“ Auf Marktprognosen soll es also gar nicht so sehr ankommen. Und da er auch schon als Makler nicht nur deutsche Aktien gehandelt habe, sondern nach eigenen Angaben ein Portfolio internationaler Aktien im Eigenhandel für seinen Arbeitgeber steuerte, fühlt er sich der Aufgabe gewachsen.

Müller gibt sich volksnah

Auffällig ist der hohe Anteil nordischer Aktien im Fondsdepot. Müller glaubt, der politische Einfluss der Europäischen Union sei in Dänemark und Schweden kleiner, die Unternehmen dort könnten besser kalkulieren. Für die zu Dänemark gehörenden Färöer Inseln stimmt das. Sie fallen aus der EU-Gesetzgebung heraus. Müller hat Aktien der dortigen Lachsfarm Bakkerfrost im Depot. Die Farmen dürfen ihren Lachs nach Russland verkaufen, weil sie nicht unter die EU-Sanktionen fallen, sie sind zudem hochprofitabel.

Zuletzt hat Müller den Windradhersteller Vestas ins Portfolio genommen. Er glaubt, dass erneuerbare Energien eine starke Zukunft haben werden und Vestas einer der Hauptprofiteure sein könnte, zumal die Dänen eine gute Bilanz haben. Mit Mastercard, dem Zahlungsterminal-Vermarkter Ingenico sowie Wirecard setzt er zudem im Fonds auf das Zukunftsthema mobiles Bezahlen.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Dieses Element gibt es nicht mehr.

Neben der Rendite will Müller seinen Anlegern einen Mehrwert bieten: Er möchte sie jährlich zu einem Happening einladen - nicht nur dann, wenn es gut läuft.

So volksnah ist Bill Gross nicht. Er hatte über zwei Jahrzehnte die von ihm gegründeten Fondsgesellschaft Pimco zum weltgrößten Anleihemanager mit 1800 Milliarden Dollar verwaltetem Vermögen gemacht. 2014 warf er das Handtuch, seine Glücksträhne war gerissen, die Performance seiner Fonds mau, sein Umgang mit Mitarbeitern soll ruppig gewesen sein. Er wechselte zum Konkurrenten Janus. Gross hat auch in diesem Jahr treffsicher den Absturz chinesischer Aktien vorausgesagt. Ebenso hat er den Renditeanstieg von Bundesanleihen kommen sehen. Aber seine Anleger haben nicht profitiert: In diesem Jahr liegen sie in Euro mit 3,2 Prozent im Minus. Aktuell, meint Gross, lohnten sich nur noch Tagesgeld und zwei Jahre laufende Unternehmensanleihen. Aber die kann jeder Anleger selbst kaufen, dafür braucht er keinen Manager – und schon gar keinen Guru.

Nur Show oder wahre Größe?
Wie sich bekannte Fondsmanager mit ihren wichtigsten Portfolios geschlagen haben
Wertentwicklung in ProzentVolumen in Mio. Euro
Anchor-Men und Fondslfd. Jahr3 Jahre*ISINBeurteilung
Bekannt aus
Funk und Fernsehen
Robert Geiss Patriarch Classic Dividende 4 Plus
(Dividenden-Aktien/Euro-Land)
6,7neu15LU0967739193zu teuer
Dirk Müller Premium Aktienfonds
(Weltaktien mit Verlustbegrenzung)
–6.9**neu51DE000A111ZF1okay
Max Otte PI Global Value Fund
(Globale unterbewertete Aktien)
–0.97,8172LI0034492384abwarten
Max Otte Vermögensbildungsfonds
(Flexibler Mischfonds/Aktien)
–0.9neu71DE000A1J3AM3schwach
Stefan Riße Inflation Opportunities
(Mischfonds mit Derivatehebel)
–46.1–18.63,4DE000A1JUV86meiden
Bewährt durch
langfristigen Anlageerfolg
Jens Ehrhardt FMM Fonds
(Mischfonds/Aktien/Euro-Land)
2,28,5511DE0008478116halten
Bert Flossbach FvS Multiple Opportunities
(Mischfonds/Aktien/USA)
1,87,97217LU0323578657gut
Bill Gross Janus Global Unconstrained Bond
(Flexibler Rentenfonds mit allem)
–3.2neu167IE00BLY1N394verzichtbar
Klaus Kaldemorgen DWS Concept Kaldemorg.
(Mischfonds mit Verlustbegrenzung)
2,86,23689LU0599946893gut
Mark Mobius Templeton Emerging Markets
(Weltweit Aktien Schwellenländer)
–13.2–3.7598LU0128522744meiden
Felix Zulauf Vicenda Multi Asset Opportunities
(Hedgefonds mit vielen Derivaten)
4,8neu15DE000A1W9CH9teuer. volatil
*jährlicher Durchschnitt (in Euro gerechnet);
**seit Start des Fonds am 17. April 2015;
Quelle: Morningstar. eigene Recherchen;
Stand: 9. September 2015
Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%