Porsche, Maserati, Rolex Vermögensliste offenbart Protzleben der S&K-Chefs

Die mutmaßlichen Anlagebetrüger der S&K-Gruppe lebten in Saus und Braus. Das zeigt die im Internet veröffentlichte Liste der Vermögensgegenstände, die beschlagnahmt wurden. Geschädigte Anleger müssen sich sputen.

Bilder aus dem Leben der S&K-Chefs
Eine große weiße Limousine
S&K-Chef Jonas Köller posiert mit einer Waffe und einer unkenntlich gemachten Frau vor einer Tür, über der steht "Get rich or die tryin´"
Teure Autos
Ein Hubschrauber mit S&K-Logo
Einer der S&K-Chefs und Mark Medlock
Jürgen und S&K
Ein Elefant und eine unkenntlich gemacht junge Frau vor teuren Autos
Einer der S&K-Chefs mit drei mit Dessous und teilweise Blazer bekleideten jungen Frauen
Einer der S&K-Chefs mit einem anderen, unkenntlich gemachten Mann und jungen Frauen in Dessous
Jonas Köller reicht einer blonden, mit Bikinioberteil bekleideten Frau die Hand
Stephan Schäfer und Jonas Köller mit nacktem Oberkörper und einem weiteren Mann
Die S&K-Chefs mit nackten Oberkörper und einem weiteren Mann
Die S&K-Chefs mit zwei weiteren Männern
Jonas Köller mit einer Superman-Unter- oder Badehose, dahinter posierende Partygäste
Die S&K-Chefs mit Frauen
S&K-Chef Jonas Köller mit einem teuren Auto und Frauen in Abendkleidern
Die S&K-Chefs im Anzug
Eine bunt beleuchtete Villa, auf die das S&K-Logo projiziert ist und Partygäste
Eine Frau im Bikini sitzt in einem überdimensionierten "Cocktail-Glas"
Ein Elefant

Ein gutes halbes Jahr nach der Großrazzia hat die Staatsanwaltschaft Frankfurt das beschlagnahmte Vermögen offengelegt. Im Bundesanzeiger werden die Vermögenswerte von zwölf namentlich genannten Beschuldigten aufgelistet, darunter die inhaftierten mutmaßlichen Haupttäter Jonas Köller und Stephan Schäfer. Auf der umfangreichen Liste finden sich neben Bargeld, Grundstücken und Bankguthaben auch Sachwerte wie Goldbarren, Fahrzeuge und hochwertige Uhren, die nun den Geschädigten zugänglich gemacht werden sollen.

Den Beschuldigten wird Untreue sowie gewerbs- und bandenmäßiger Betrug mit Kapitalanlagen vorgeworfen. Sie sollen über ein Schneeballsystem die Anleger um rund 105 Millionen Euro geprellt und das Geld mit einem extrem aufwendigen Lebensstil verprasst haben. Die strafrechtlichen Ermittlungen dauern noch an. Acht der zwölf Beschuldigten sitzen laut Staatsanwaltschaft in Untersuchungshaft.

Die Möbel aus der S&K-Villa
An der S&K-Villa in der Kennedyallee hängt ein riesiger Banner, der auf die Online-Pfandversteigerung des S&K-Mobiliars aufmerksam macht. Noch bis zum kommenden Freitag können Kaufinteressenten für die Möbel der Frankfurter Immobiliengruppe Gebote abgeben.
Das alte Schiffs-Modell hat bei der Online-Auktion schon einige Gebote eingeheimst. Es soll für mindestens 30 Euro unter den Hammer.
Pompös und staatsmännisch, so war die Einrichtung von Stephan Schäfer und Jonas Köller. Nicht kleckern, sondern klotzen...
Ein Kunstwerk mit den Initialen wird genauso versteigert...
...wie ein Gemälde mit Dollar-Zeichen.
Bereits geöffnete Getränkedosen mit aufgedrucktem S&K-Logo - Überbleibsel der Gründer Stephan Schäfer und Jonas Köller.
Von solchen Sofas können Interessierte gleich mehrere ersteigern.
Auch die Buddha-Skulptur aus dem Garten der Frankfurter Immobiliengruppe hat bereits einige Interessenten.
So sieht das Hundetherapiebecken aus. Es ist zwar laut Auktionsliste nicht voll funktionsfähig, mit 4500 Euro Mindestpreis aber das teuerste Produkt aus dem Büro von Stephan Schäfer und Jonas Köller. Es ermöglicht eine Art Aqua-Jogging für Hunde.
Auf zahlreichen Möbelstücken, wie auf diesem Schrank, findet sich das S&K-Logo.
Stehpult mit Logo - damit haben Schäfer und Köller sicher einige Mitarbeiter und Anleger beeindruckt.
Auch der massive Konferenztisch im Obergeschoss der Villa glänzt mit dem Firmenlogo.

Die vorläufige Liste enthält auch Gegenstände aus den Vermögen der mit S&K verbundenen Firmen. Dazu zählen hochwertige Autos wie ein Porsche Cayenne und ein Maserati-Sportwagen. Schäfer war den Ermittlern zufolge im Besitz von mehr als zehn Kilogramm Gold und nicht weniger als acht Uhren der Marke Rolex. Sein Kompagnon Köller besaß ein unter anderem Motorrad im Schätzwert von 100.000 Euro.
Laut Staatsanwaltschaft ist die Liste nicht abschließend, sondern zeigt den Ermittlungsstand vom 27. August. Ein Gesamtwert der beschlagnahmten Dinge wird nicht genannt.

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Geschädigte können abwarten, ob der zuständige Insolvenzverwalter Zugriff auf die Vermögenswerte bekommt, die mit den Anlegergeldern gekauft wurden. Die zweite Möglichkeit ist die Zwangsvollstreckung. Dafür braucht es laut Staatsanwaltschaft einen vollstreckbaren zivilrechtlichen Titel gegen den Schuldner. Vorläufig genüge auch ein dinglicher Arrest. Nach Recherchen des „Manager-Magazins“ haben bereits die Amtsgerichte München und Frankfurt solche Arreste verhängt. Geschädigte Anleger müssen sich den Ermittlern zufolge sputen: In der Zwangsvollstreckung wird nach zeitlicher Rangfolge der eingegangenen Titel gearbeitet, also wer zuerst da ist, mahlt zuerst.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%