WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Billig-Airlines Stoppt den Wachstumswahn im Flugverkehr!

Premium
Ein Flugzeug landet auf einer Landebahn Quelle: dapd

Das Flugchaos der vergangenen Monate ist nur scheinbar zu Ende. Besonders Billigfliegern droht wegen hausgemachter Probleme ein Ende des Booms.

Die Chefs von Europas Fluglinien wirken gerade sehr erleichtert. Das Durcheinander der vergangenen Monate mit gut 20.000 abgesagten und fast 6000 drastisch verspäteten Flügen scheint überwunden. Doch das täuscht. Dass der Flugverkehr besonders im Mai und Juni so chaotisch ablief, ist keineswegs nur den außerordentlichen Umständen nach dem Aus von Air Berlin geschuldet. Vielmehr ist das ganze System Flugverkehr an seinen Grenzen angelangt. Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Über den Wolken ist die Freiheit längst nicht mehr grenzenlos. Vielmehr wird’s eng.

Dafür sorgt natürlich auch die Politik, weil sie trotz des absehbaren Wachstums zu wenig in Flughäfen und Luftraumüberwachung investiert. Entscheidend ist jedoch, dass die Branche ihre Laster nicht ablegt.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%