WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Preisanstieg Warum der Palladiumpreis immer weiter steigt

Premium
Palladium: Darum steigt der Preis immer weiter Quelle: REUTERS

Der Preis für Palladium erreicht ein Rekordhoch nach dem nächsten. Dahinter steckten auch spekulative Finanzinvestoren. Der grundsätzliche Preisanstieg hat jedoch gute Gründe – und seinen Ursprung in der Dieselkrise.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Palladiumpreis scheint keine Grenzen zu kennen. Vor noch einem Jahr lag er bei rund 1100 Dollar je Feinunze, momentan notiert er bei 1800 Dollar bzw. bei mehr als 1600 Euro je Feinunze. Schon zweimal zuvor hat sich der Preis innerhalb dieses Jahres der 1600 Dollarschwelle genähert und sie zuletzt im September wieder überschritten. Daniel Rauch, Rohstoffexperte der LBBW Asset Management Investmentgesellschaft, sagt dazu: „Ich war ursprünglich der Meinung, dass die Grenze bereits bei 1000 Dollar erreicht sein würde. Es wird spannend, wann Palladium an einer Schwelle nachhaltig abprallt.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

Jetzt 4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%