Gesundheitssystem Lieber eine Amazon-Krankenkasse als die AOK

Premium
Amazon-Chef Jeff Bezos, Investorenlegende Warren Buffett und JP-Morgan-Frontmann Jamie Dimon (v. l. n. r.). Quelle: REUTERS

JP Morgan, Amazon und Warren Buffett wollen eine Art Non-Profit-Betriebskrankenkasse für ihre rund 900.000 Beschäftigten schaffen. Sowas braucht Deutschland auch.

Es ist nicht weniger als eine Revolution. Mit Amazon-Chef Jeff Bezos, Investorenlegende Warren Buffett und JP-Morgan-Frontmann Jamie Dimon haben sich drei Musketiere der US-Wirtschaft aufgemacht, um das amerikanische Gesundheitssystem auf links zu drehen. Es ist eine Herkulesaufgabe, denn das System gilt als eines der teuersten und ineffizientesten der Welt.

Mit gebündelten Kräften und einer Art Non-Profit-Betriebskrankenkasse für ihre rund 900.000 Beschäftigten wollen die Unternehmer dem maroden System neue Transparenz einhauchen und so die Kosten senken. Sozusagen Disruption par excellence, vor der sich die alten Versicherer immer gefürchtet haben.

Gut so, denn der Staat ist daran längst gescheitert, Unternehmen müssen einspringen.

 
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%