WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Lebensmittelskandale „Schon im Mittelalter wurden Lebensmittel verfälscht, um Geld zu verdienen“

Premium
Bio oder nicht? Drei Buchstaben können einen erheblichen Preisunterschied bewirken. Quelle: dpa, Montage

Krisenberater Michael Lendle über die öffentliche Wahrnehmung von Lebensmittelskandalen, Schutz- und Abwehrstrategien für Unternehmen und den Modebegriff „Food Fraud“.

WirtschaftsWoche: Herr Lendle, ist unser Essen noch sicher?
Michael Lendle: Insgesamt auf jeden Fall, zumindest sind unsere Lebensmittel in den vergangenen Jahren nicht unsicherer geworden.

Wie erklären Sie sich dann die vielen Skandale um Lebensmittel? Fast jedes Jahr gibt es Aufregung um verunreinigte Produkte, unappetitliche Herstellungsmethoden, um Bakterien und Keime.
Natürlich gibt es auch unsichere Produkte, aber die gab es schon immer. Was massiv zugenommen hat, ist die Aufmerksamkeit rund um das Thema Essen und Ernährung – und damit auch die Erwartungen an die Sicherheit von Nahrungsmitteln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen kostenlos testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%