WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Sicherheitstechniker Pilz Die fünf Regeln der Übergabe

Premium
Renate Pilz, Susanne Kunschert Quelle: Patrick Schuch für WirtschaftsWoche

Die reibungslose Nachfolge in Familienunternehmen misslingt häufig. Anders beim Sicherheitstechniker Pilz. Dort haben die Eigentümer ganz unaufgeregt vieles richtig gemacht.

Familienunternehmen erzählen am liebsten Erfolgsgeschichten, aber manchmal bringen sie Schauermärchen hervor. Sie handeln von störrischen Patriarchen, die sich für unersetzlich halten, oder von verunsicherten Nachfolgern, die dem Druck nicht gewachsen sind. Oft nimmt am Ende die Firma Schaden.

Bei Pilz geht die Geschichte anders: Vor eineinhalb Jahren kündigt Chefin Renate Pilz an, Ende 2017 die Leitung des Familienunternehmens ganz an ihre beiden Kinder abzugeben. Zu diesem Zeitpunkt lenken sie die Geschäfte schon gut zehn Jahre zu dritt. Renate Pilz arbeitet die übrigen Monate wie gehabt weiter und scheidet dann vom einen Tag zum anderen aus der Firma aus. Klingt langweilig? Es ist genau diese reibungslose Problemlosigkeit bei der Unternehmensübergabe, die viele neidisch machen würde. Wie genau hat Pilz das geschafft?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Inhalte der WirtschaftsWoche.

4 Wochen testen

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%