WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Finanzministerium Italien prüft offenbar Verkauf von Staatsanteilen an Ölkonzern Eni

Einem Bericht zufolge prüft Italiens Finanzministerium den Verkauf von Staatsbeteiligungen an Ölkonzern Eni und Flugsicherung Enav an die staatliche Bank CDP.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Es gehe um 3,3 Prozent am Ölkonzern. Quelle: Reuters

Rom Italiens Finanzministerium prüft Insidern zufolge den Verkauf von Staatsbeteiligungen an die staatliche Bank CDP. Dabei gehe es um 3,3 Prozent am Ölkonzern Eni sowie 53,3 Prozent an der Flugsicherung Enav, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen am Mittwoch.

Die Beteiligungen sind fast drei Milliarden Euro wert. Das Finanzministerium und die CDP waren zunächst nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Italiens Regierung hält in ihrem jüngsten Haushaltentwurf an dem von der EU-Kommission abgelehnten Defizitziel fest, will aber den Schuldenberg reduzieren.

Dazu setzt sie auf Privatisierungen und will ein Prozent der Wirtschaftsleistung durch den Verkauf von Staatsbeteiligungen einnehmen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%