WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Umweltschutz Neun Tote bei Protesten gegen Grundwasserverschmutzung in Indien

Protestteilnehmer hatten gegen die Umweltverschmutzung durch eine Kupferanlage einer Bergbaufirma demonstriert – und wurden von der Polizei getötet.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nach den tödlichen Protesten gingen erneut Menschen auf die Straße. Quelle: Reuters

Neu Delhi Bei Protesten gegen die Umweltverschmutzung durch eine Kupferanlage im Süden Indiens sind neun Demonstranten durch Schüsse der Polizei getötet worden. Tausende Menschen nahmen am Dienstag an den Demonstrationen für die Schließung der Anlage des Bergbauunternehmens Sterlite teil.

Die Demonstranten werfen Sterlite vor, das Grundwasser in der Gegend mit der Anlage verunreinigt zu haben.

Medien berichteten aus der Stadt Thoothukudi, dass es zunächst zu Handgemengen zwischen Demonstranten und Polizisten gekommen sei. Diese seien am Dienstag in heftigere Gewalt umgeschlagen: Die Protestteilnehmer hätten die Beamten mit Steinen beworfen, Fahrzeuge umgestoßen und Brände gelegt.

Nach Angaben der Regierung des Bundesstaates Tamil Nadu musste die Polizei von ihren Schusswaffen Gebrauch machen, um Menschen und Eigentum zu beschützen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%