WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

ap Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hat ihren Hauptsitz in New York City. Sie wurde bereits 1848 gegründet, betreibt heute mehr als 240 Büro in fast 100 Ländern weltweit und beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen
ap - Nachrichtenagentur

Freihandelszone Fünf Westbalkan-Staaten planen „kleines Schengen“

Fünf Nationen wollen einen „modernen Balkan“ schaffen. Nach dem Vorbild des Schengen-Abkommens der EU soll eine Freihandelszone entstehen.

Persischer Golf Iran schießt offenbar Drohne am Persischen Golf ab

Erneut kam es über dem persischen Golf im Iran zum Abschuss einer „unbekannten“ Drohne. Wofür diese genutzt wurde ist bisher noch unklar.

Wohnraumvermittler Airbnb will alle sieben Millionen Unterkünfte überprüfen

Mit der für 2020 geplanten Maßnahme will der Plattformbetreiber das Vertrauen seiner Kunden stärken. Erst vor wenigen Tag geriet Airbnb negativ in die Schlagzeilen.

Einführung von Urangas Iran verstößt erneut gegen Atomabkommen

Das Land hat nach eigenen Aussagen begonnen, Urangas in Zentrifugen einzuführen. Außerdem habe sie Inspektoren den Zutritt zu einer Atomanlage verweigert.

Aktion gegen Kritiker US-Justiz: Saudi-Arabien heuerte Twitter-Angestellte für Spionage an

Die saudische Regierung hat versucht Twitter-Mitarbeiter für die Spionage von Regierungskritikern zu rekrutieren. In zwei Fällen waren sie wohl erfolgreich.

USA Demokraten triumphieren bei Parlamentswahl in Virginia

Die Demokraten erobern in Virginia beide Kammern. Auch im als zutiefst republikanisch geltenden Kentucky machen sie Gewinne. Ein Ergebnis liegt dort aber noch nicht vor.

Mexiko Drogenkartell tötet drei US-Frauen und sechs Kinder

Tragödie in Mexiko: Neun US-Bürger sind von einem Drogenkartell ermordet worden – vermutlich weil sie in ihren SUVs für ein verfeindetes Kartell gehalten wurden.

USA Verbindungsnachweise sollen Belästigungsvorwürfe gegen Trump stützen

Mehr als ein Dutzend Frauen beschuldigten den US-Präsidenten bereits der sexuellen Belästigung. Jetzt gibt es offenbar neue brisante Unterlagen.

Kongressaussage US-Demokraten veröffentlichen Mitschriften in Ukraine-Affäre

In der Ukraine-Affäre haben die Demokraten begonnen, Befragungsprotokolle publik zu machen. Als erstes veröffentlichten sie die Aussagen der früheren US-Botschafterin in Kiew, Marie Yovanovitch.

Uran-Anreicherung Iran bricht erneut den Atomvertrag

Zum wiederholten Male verstößt der Iran gegen den Atomvertrag. Das Land betreibe jetzt noch mehr Zentrifugen zur Uran-Anreicherung.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10