WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

ap Nachrichtenagentur

Die Nachrichtenagentur Associated Press (AP) hat ihren Hauptsitz in New York City. Sie wurde bereits 1848 gegründet, betreibt heute mehr als 240 Büro in fast 100 Ländern weltweit und beschäftigt mehr als 4.000 Mitarbeiter.

Mehr anzeigen
ap - Nachrichtenagentur

US-Präsident Obama teilt erneut gegen Trump und die Republikaner aus

Eigentlich halten sich Ex-Präsidenten mit Kommentaren über die Arbeit ihrer Nachfolger zurück. Doch Obama bricht einmal mehr mit dieser Tradition.

Zwangspensionierung Polnische Richter können ans Oberste Gericht zurückkehren

Der Europäische Gerichtshof hat die Zwangspensionierung von Richtern am Freitag ausgesetzt. Doch komplett abgeschlossen ist der Fall noch nicht.

Kamerun Afrikas ältester Präsident bekommt siebte Amtszeit

Mit 71 Prozent der Stimmen wurde der 85-Jährige Paul Biya wiedergewählt. Im Vorfeld der Wahl gingen Soldaten gingen Oppositionelle vor.

Schmelzende Gletscher Klimawandel nagt an Chinas Eisriesen

Der Klimawandel lässt die Gletscher im Süden von China rasant schrumpfen. Die Schmelze gefährdet die Wasserversorgung von Milliarden Menschen.

Im Alter von 80 Jahren Ehemaliger niederländischer Regierungschef Kok gestorben

Wim Kok ist im Alter von 80 Jahren gestorben. Der Politiker stand von 1994 bis 2002 an der Spitze der niederländischen Regierung.

Social-Media-Trollarmee Strafverfahren – USA bezichtigen Russin der Einmischung in US-Wahl

Eine Russin soll Socia-Media-Trollen bei der gezielten Einflussnahme von Bürgern vor den Kongresswahlen in den USA im November geholfen haben.

Brexit Barnier warnt – Brexit könnte an Grenzfrage scheitern

Die Lage in Großbritannien zu Reglung der Grenzfrage sei „extrem schwierig“. Barnier will eine Vereinbarung, weil sie im gemeinsamen Interesse sei.
von ap

Brasilien Bolsonaro soll illegale Wahlkampfpraktiken genutzt haben

Der linksgerichtete Kandidat für die brasilianische Präsidentschaftswahl hat seinem ultrarechten Gegner Bolsonaro illegale Wahlkampfpraktiken vorgeworfen. , wettert dieser zurück.

Russland Putin würde Atombombe nur als Vergeltung nutzen

Der russische Präsident nutzt religiöse Vergleiche und will damit verdeutlichen, dass die Angreifer definitiv mit Vergeltung rechnen müssten.

Digitale Spuren verwischen Mit der eigenen Online-Vergangenheit aufräumen

Ob Shopping-Seiten oder Dating-Apps: Überall hinterlässt man Spuren im Netz. Werden diese nicht gelöscht, können sie eines Tages zur Gefahr werden.
Seite 1 von 10
Seite 1 von 10