WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Wahlkampf 2012 Frankreichs Ex-Präsident Sarkozy wegen Wahlkampffinanzierung schuldig gesprochen

Der frühere Präsident wurde beschuldigt, fast das Doppelte der erlaubten Höchstsumme 2012 für den Wahlkampf ausgegeben zu haben. Er bestreitet die Anschuldigen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Gericht erklärte den früheren Politiker für schuldig. Quelle: AP

Der ehemalige französische Präsident Nicolas Sarkozy ist am Donnerstag wegen des Vorwurfs der illegalen Wahlkampffinanzierung schuldig gesprochen worden. Sarkozy wurde beschuldigt, fast das Doppelte der erlaubten Höchstsumme für seinen Präsidentschaftswahlkampf 2012 ausgegeben zu haben.

Der Ex-Präsident, der am Donnerstag nicht vor Gericht in Paris anwesend war, wies die Anschuldigung im Prozess zurück.

Die Staatsanwaltschaft argumentierte, der 66-jährige Sarkozy habe bereits Wochen vor der Wahl 2012 gewusst, dass sich die Wahlkampffinanzierung der Obergrenze nähere. Er habe zwei Warnungen seiner Finanzberater ignoriert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%