WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Kritik an Koalition Chef der Jungen Union fordert Null-Runde für Rentner 2021

Der JU-Bundesvorsitzende Tilman Kuban sorgt sich um die nächsten Generationen. Er befürchtet eine zukünftige Überlastung des Rentensystems.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Entwurf des Haushaltes des Arbeits- und Sozialministeriums für 2021 beträgt allein der Zuschuss zur Rentenversicherung über 100 Milliarden Euro. Quelle: dpa

Die Junge Union (JU) fordert einen Verzicht auf die Rentenerhöhung im kommenden Jahr und damit eine Nullrunde für Rentner. Im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin „Business Insider“ kritisiert der JU-Vorsitzende Tilman Kuban, dass die Bundesregierung die Renten im kommenden Jahr erhöhen will, obwohl das eigentlich nicht vorgesehen wäre, weil die Löhne aufgrund der Corona-Krise sinken.

Dies müsse rückgängig gemacht werden. Kuban griff die große Koalition wegen der steigenden Renten scharf an. „Niemand möchte die Lebensleistung der Rentner schmälern, aber wir müssen darauf achten, dass der jungen Generation nicht ein völlig überfordertes Rentensystem vererbt wird“, sagte er. Im Entwurf des Haushaltes des Arbeits- und Sozialministeriums für 2021 beträgt allein der Zuschuss zur Rentenversicherung über 100 Milliarden Euro.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%