WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Manuskript Außenminister Gabriel fordert neue US-Politik

Der geschäftsführende Außenminister Sigmar Gabriel verlangt einer Zeitung zufolge von Deutschland und Europa eine neue US-Politik.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) in Washington Quelle: dpa

Der Außenminister Sigmar Gabriel verlangt ein selbstbewussteres Auftreten Deutschlands gegenüber den USA. Diese kämen unter Präsident Donald Trump ihrer Rolle als weltpolitische Gestaltungskraft nur noch geschwächt nach, zitierte die "Süddeutsche Zeitung" in einem Vorabbericht aus einem Manuskript für eine Grundsatzrede Gabriels, die er am Dienstag halten sollte.

Deutschland müsse künftig selbstbewusster seine Interessen vertreten. Gabriel verweist in dem Text dem Blatt zufolge auf die neuen US-Sanktionen gegen Russland und den Streit über das Atomabkommen mit dem Iran. "In beiden Fällen kann Deutschland es sich nicht leisten, auf Entscheidungen in Washington zu warten oder bloß darauf zu reagieren."

Als treibende Kräfte in Europa sieht Gabriel der Zeitung zufolge Deutschland und Frankreich. Allerdings erklärt der Minister demnach: "In Finanzfragen würde ich mir wünschen, dass die Franzosen etwas deutscher werden." Dafür müsse Deutschland in Sicherheitsfragen französischer werden. Mit Europa könne es nur vorangehen, wenn Deutschland und Frankreich sich auf "gemeinsame Orientierungspunkte" verständigten. "Die Richtung muss stimmen. Über die Route, aber auch über konkrete Inhalte wird noch viel zu reden sein."

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%