WiWo App Jetzt gratis testen!
Anzeigen

Frankreich Konjunktur gewinnt zum Jahresende an Schwung

Um 0,4 Prozent stieg das Bruttoinlandsprodukt Frankreichs im letzten Quartal 2016. Das teilte das Statistikamt Insee mit. Unternehmen investierten mehr und auch die Konsumausgaben stiegen um 0,6 Prozent.

Frankreich ist nach Deutschland größte Volkswirtschaft der Eurozone. Quelle: dpa

ParisFrankreichs Wirtschaft hat Ende 2016 an Tempo gewonnen. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) stieg von Oktober bis Dezember um 0,4 Prozent zum Vorquartal, wie das Statistikamt Insee am Dienstag in Paris mitteilte. Von Reuters befragte Ökonomen hatten ein Plus in dieser Größenordnung erwartet. Im Sommer war die nach Deutschland zweitgrößte Volkswirtschaft der Eurozone lediglich um 0,2 Prozent gewachsen.

Im abgelaufenen Quartal investierten die Unternehmen 1,3 Prozent mehr, ein deutlicher Anstieg gegenüber den drei Monaten zuvor mit einem mageren Plus von 0,1 Prozent. Nach Angaben der Statistiker griffen auch die Verbraucher tiefer in die Tasche: Die Konsumausgaben stiegen um 0,6 Prozent nach zuletzt ebenfalls nur 0,1 Prozent. Knapp drei Monate vor Beginn der Präsidentenwahlen signalisieren die Daten, dass es mit der französischen Wirtschaft aufwärtsgeht.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%