WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sprachlern-Anbieter Babbel will bei Börsengang 190 Millionen Euro einnehmen

Babbel App auf dem Smartphone, Nahaufnahme. Quelle: imago images

Für 24 bis 28 Euro gibt es eine Aktie vom Sprachlern-Anbieter Babbel. So ist zumindest der Plan, wenn das Berliner Unternehmen in Frankfurt an die Börse geht. Damit wollen sie ungefähr 190 Millionen Euro einsammeln.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Berliner Sprachlern-Anbieter will bei seinem Börsengang in Frankfurt rund 190 Millionen Euro einsammeln. Geplant sei, die Aktien zwischen 24 und 28 Euro zu verkaufen, gab Babbel am Mittwoch bekannt. Damit würde das Unternehmen maximal mit 1,27 Milliarden Euro bewertet werden. Das am 15. September startende Angebot bestehe aus 7,3 Millionen neu ausgegebenen Papieren, vier Millionen von derzeitigen Aktionären und bis zu 1,7 Millionen bestehenden Anteilsscheinen einiger Altaktionäre in Verbindung mit einer möglichen Mehrzuteilung. In der Mitte der Preisspanne würde Babbel nach eigenen Angaben 190 Millionen Euro einnehmen.

Als ersten Handelstag nimmt der Duolingo-Konkurrent den 24. September in das Visier. Vor der Sommerpause sind bereits mehr als 15 Unternehmen in diesem Jahr auf das Frankfurter Parkett gegangen und haben zusammen mehr als neun Milliarden Euro eingesammelt. Dazu gehörte unter anderen der Online-Brillenversand Mister Spex aus der Hauptstadt.

Mehr zum Thema: Arne Schepker, Chef der Berliner Sprachlern-App Babbel, strebt an die Börse. Mit den Emissionserlösen will er weiter wachsen – und Übernahmen in Lateinamerika und Asien stemmen. Ein Interview.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%