USB 3.1 Neuer Gerätestecker wird kleiner und flacher

USB-Stecker werden in Zukunft kleiner. Im September sollen technische Details offiziell vorgestellt werden. Probleme wird dieses Gerät allerdings nicht lösen.

Der alte USB-Standard hat bald ausgedient. Quelle: REUTERS

Die nächste Generation des USB-Steckers ist fertig für die Produktion. USB 3.1 Typ C ist in etwa so groß wie aktuelle Micro-USB-Stecker und lässt sich ähnlich wie Apples Lightning-Stecker unabhängig von der Ausrichtung einstecken. Laut der USB 3.0-Promotion Group befürworten die Computerindustrie, Autohersteller und Zubehörhersteller den neuen Standard - unter anderem weil er durch den kleineren Formfaktor kompakte Gehäuse möglich macht. Zudem ermöglicht der neue Standard deutlich schnellere Übertragungsraten: Bei USB 2.0 waren es maximal 480 Megabit pro Sekunde, USB 3.0 unterstützte bis zu 5 Gigabit pro Sekunde. USB 3.1 soll es bis auf 10 Gigabit pro Sekunde bringen.

So soll der neue USB-Stecker aussehen. (Zum Vergrößern Bild anklicken)

USB 3.1 liefert außerdem eine elektrische Leistung von bis zu 100 Watt - damit könnten sich größere Geräte wie Tablets uns sogar Notebooks über diesen Anschluss aufladen. Da die Stecker Stromstärken von bis zu 5 Ampere überstehen, würden Akkus schneller laden. Es ist außerdem denkbar, dass sich Dockingstationen für Notebooks mit Hilfe des neuen Steckers anschließen lassen. Die Bandbreite würde es sogar erlauben, Monitore daran anzuschließen.

USB Typ C passt nicht in bestehende USB-Anschlüsse, es soll allerdings passende Adapter geben, die den Anschluss neuerer Geräte mit Typ C-Steckern möglich machen. Neue Computer sollen nach und nach mit einer neuen USB-Buchse ausgeliefert werden

In Arbeit
Bitte entschuldigen Sie. Hier steht ein Element, an dem derzeit noch gearbeitet wird. Wir kümmern uns darum, alle Elemente der WirtschaftsWoche zeitnah für Sie einzubauen.

Dort sind dann ebenfalls Adapter nötig – wenn man USB-Geräte mit dem aktuell üblichen USB 3.0 Typ A-Stecker anschließen möchte. Das bekannte Problem unterschiedlicher Ladestecker für Smartphones und andere Geräte wird USB 3.1 voraussichtlich nicht lösen - diese befinden sich am anderen Ende des Kabels. Technische Details des neuen Steckers sollen ab September bekannt gegeben werden, es wird allerdings wahrscheinlich noch etwas dauern, bis der Endanwender flächendeckend Geräte mit dem neuen Standard kaufen kann.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%