WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Sportmediziner König Wer falsch Sport treibt, wird schneller alt

Seite 2/3

"Cristiano Ronaldo sieht glänzend aus!"


Cristiano Ronaldo sieht glänzend aus!

Der sieht aber sowieso glänzend aus. Das ist eine der rühmlichen Ausnahmen. Nehmen wir einen Spieler wie Bastian Schweinsteiger, der ist mit seinen 31 Jahren grau, kantig. Der geht locker als 38 bis 40 Jahre durch. Das gilt für viele Sportler. Nur sind die heute viel besser gepflegt als früher. Nicht kosmetisch, sondern von der Betreuung der Gesundheit. Die sind viel besser untersucht, werden besser mit nötigen Stoffen versorgt. Deswegen ist es nicht so eklatant wie früher.

Sport macht also alt?

Wenn man Leistungssport betreibt, dann altert der Körper in bestimmten Aspekten tatsächlich schneller. Das betrifft vor allem die Gelenke aber auch die oxidativen Prozesse.

Das ist kein Widerspruch zu der Aussage, dass Sport gesund ist und für ein längeres Leben gut ist?

Das ist auch so. Eine Studie aus Harvard belegt, dass Sport im moderaten Leistungsbereich - das betone ich noch mal -, gesünder macht und Sie länger leben lässt.

Was messen die Gadgets?

Das klingt schon besser.

Ja, aber das gilt nur solange der Sport ausgeübt wird!

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Kein Ruhestand?

    Nein. Sobald Sie die sportliche Tätigkeit einstellen, verlieren Sie diese Wirkung nach wenigen Wochen.

    Ich muss also bis ins Grab trainieren.

    Sie müssen bis ins Grab Sport treiben, um diesen Effekt mitzunehmen. Wenn Sie 20 Jahre Sport gemacht haben und dann aufhören, hält das nicht für den Rest des Lebens. Und Leistungssport ist definitiv nicht gesundheitsfördernd.

    Wo beginnt denn der Leistungssport?

    Die Grenze liegt etwas bei einer regelmäßigen täglichen Belastung von mehr als einer Stunde.

    Ist es problematisch, dass es täglich ist, oder dass es eine Stunde ist?

    Es kommt auf die Intensität auf des Trainings an. Wenn Sie alles optimal einhalten mit Belastung und eben auch Regenerationszeiten und nicht in die absolute Leistungsspitze trainieren, ist es weniger dramatisch. Leistungssport bringt Sie an die maximale Grenze dessen, was Ihr Körper bewältigen kann. Dann nehmen Sie billigend Nachteile in Kauf nehmen. Wenn sie einen Marathon laufen und das nicht richtig vorbereiten, ist das nicht gesundheitsfördernd.

    Wieviel Zucker steckt in...

    Das gilt für alle Sportarten?

    Nein, Schwimmen belastet Gelenke zum Beispiel viel weniger als Handball. Jeder muss sich fragen, ob er den richtigen Sport für sich betreibt. 80 Prozent der Freizeitsportler überlasten sich dabei, weil sie ihre Ambitionen und ihren Stress in den Sportbereich übertragen.

    Lassen Sie uns lieber wieder über Essen reden. Was kann ich mir als Hobbysportler Gutes tun?

    An die Knochen denken. Je intensiver ihr Sport die Gelenke belastet, desto sinnvoller ist es, für die Knochen nötige Substanzen zuzuführen. Das sind Chondroitin und Glukosamin, die als Knorpelnahrung wichtig und die so auch als Präparat zu kaufen sind.

    Das steckt in keinem Obst, Gemüse, Fisch oder Gewürz?

    Nein. Außer Sie kochen Knochen für eine Brühe aus oder einen Ochsenschwanz. Dann haben Sie davon genug. Aber wer macht das noch?

    Sie sind ein Verfechter der Nahrungsergänzungsmittel für Hobbysportler. Die sind umstritten.

    Wenn Sie viele verschiedene teils sehr fragwürdige Quellen lesen, finden Sie natürlich auch Warnungen, dass zugeführte Vitamine schädlich sind, gar krebserregend. Die wissenschaftliche Studienlage zeigt aber, dass diese Zusatzstoffe helfen, gesünder zu bleiben. Es ist so, als würden Sie sagen, dass eine Gabel schädlich ist. Eine Gabel ist schädlich, wenn Sie sich beim Essen damit ins Auge stechen. Dann hat sie mehr Schaden angerichtet als Nutzen gebracht. Richtig eingesetzt, ist sie aber ein sinnvolles Instrument, um Nahrung zu sich zu nehmen. Wie viel sie von was zu sich nehmen, sollten ambitionierte Sportle mit einem Sportmediziner klären und zum Beispiel ein Eisenprofil ihres Körpers erstellen lassen.

    Ambitionierte Hobbysportler achten auf die Ernährung. Viele wählen eine eigene Diät von Low Carb über Paleo bis zu Vegan. Ersparen die sich die Einnahme von Zusatzstoffen?

    Vegan ist mutig. Da fehlen Eisen und bestimmte Vitamine. Bei einer veganen Lebensweise ist es für den Menschen aufwendiger, alle nötigen Stoffe zu sich zu nehmen. Sie vermeiden mit einer veganen Ernährung einige Risiken und gehen andere dafür ein. Fleisch ist sicher nicht die einzige Eiweißquelle, die wir haben. Aber eine klassische vegane Ernährung verzichtet ja auch auf Ei und Fisch und und und.

    Inhalt
    Artikel auf einer Seite lesen
    © Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%