WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Den Haag

Die niederländische Stadt liegt an der westlichen Nordseeküste. Der Internationale Gerichtshof, die niederländische Regierung und das Königshaus haben ihren Sitz in Den Haag.

Mehr anzeigen

Globale Klimapolitik Wie Russlands Ölgiganten vom Klimaschutz anderer profitieren wollen

Premium
Staatliche Ölkonzerne aus Russland und anderen Nationen wollen Marktanteile privater Konkurrenz abjagen. Grüne Initiativen spielen ihnen in die Hände – zumindest mittelfristig.
von Maxim Kireev

Gegen das Organisierte Verbrechen Wie das FBI Tausende Kriminelle in eine Chat-Falle lockte

Premium
In einer der größten Ermittlungsaktionen haben Behörden aus 16 Ländern Schwerkriminelle mithilfe eines Messengers überwacht. Es ist nicht das erste Mal, dass Ermittler die Hoheit über die digitalen Tools erobern.
von Thomas Kuhn

Beihilfen Reiseanbieter Booking zahlt nach Kritik an Manager-Vergütungen Corona-Hilfen zurück

Booking hat seine Vorstände trotz Verlusten mit Millionen-Beträgen entlohnt. Jetzt gibt das Unternehmen 110 Millionen Dollar zurück – 78 davon an die Niederlande.

Klimaklagen gegen Unternehmen Juristen warnen vor „aktivistischen Richtern“

Premium
Nach einem Urteil gegen den Ölkonzern Shell wächst auch in deutschen Chefetagen die Angst vor Klimaklagen – und verschafft Anwälten ein neues Geschäftsfeld.
von Cornelius Welp, Konrad Fischer und Rüdiger Kiani-Kreß

Aktien-Analyse Shell-Aktie: Anlage mit Zukunft oder fossiles Investment?

Premium
Shell gerät während der Erholung vom Coronacrash ins Visier von Klimaaktivisten. Doch neben dem politischen Druck steigen auch die Ölpreise. Können Anleger mit der Shell-Aktie auf die Rückkehr zum Vorkrisenniveau setzen?
von Jan-Lukas Schmitt

Öl- und Erdgaskonzern Historisches Klima-Urteil: Shell muss CO2-Emissionen reduzieren

Großer Jubel bei Klimaschützern: Der Öl-Konzern muss mehr für den Klimaschutz tun und den Ausstoß von Schadstoffen reduzieren. So eine Verpflichtung gab es noch nie – das hat Folgen.

Klimaschutz Gericht zwingt Shell zu Verringerung von Emissionen

Umweltschutzorganisationen triumphieren in Den Haag: Der Öl- und Erdgaskonzern Shell muss bis 2030 seine CO2-Emissionen um 45 Prozent senken.

Emotet-Netzwerk Wie eines der größten Hacker-Netzwerke der Welt lahmgelegt wurde

Premium
Das Emotet-Netzwerk war eine der gefährlichsten Plattformen für Cyberattacken und verursachte Milliardenschäden. Bis Ermittler die Schadsoftware mit einer gewagten Strategie lahmlegten. Eine digitale Verfolgungsjagd.
von Thomas Kuhn

Klimaschutz Welche Folgen hat das historische Urteil des Verfassungsgerichts?

Premium
Das Karlsruher Urteil zum Klimaschutz ist eine Zäsur. Die Bundesregierung steuert nach und verschärft die Ziele. Wer wissen will, was konkret passieren könnte, muss sich in den Niederlanden umsehen.
von Max Haerder, Christian Ramthun, Christian Schlesiger, Cordula Tutt und Silke Wettach

Freytags-Frage Sollen Gerichte Unternehmen die Klimaziele vorschreiben?

In den Niederlanden haben NGOs das Erdölunternehmen Shell verklagt. Sie wollen den Konzern zwingen, den Verkauf von Erdöl annähernd zu halbieren. Ein solches Urteil hätte fatale Folgen.
Kolumne von Andreas Freytag
Seite 1 von 6
Seite 1 von 6
WirtschaftsWoche

Nr. 24 vom 11.06.2021

Der Klimaschutz ruiniert uns!*

*Wenn er falsch gemacht wird. Doch weniger Emissionen müssen weder Jobs noch Wohlstand kosten.

Folgen Sie uns