ZF Friedrichshafen ZF will schwedischen Zulieferer Haldex übernehmen

ZF Friedrichshafen will sein Geschäft im Nutzfahrzeugbereich stärken und steigt in den Bieterkampf um den Zulieferer Haldex ein. Der Konzern soll für 100 schwedische Kronen je Aktie den Besitzer wechseln.

ZF Friedrichshafen Quelle: dpa

Der schwäbische Autozulieferer ZF Friedrichshafen nimmt den Bieterkampf mit dem Achsenhersteller SAF-Holland um die schwedische Haldex auf. Der Stiftungskonzern bietet umgerechnet 462 Millionen Euro für den Lkw-Bremsen- und Federn-Spezialisten und hat damit das Management von Haldex auf seine Seite gezogen, wie beide Unternehmen am Donnerstag mitteilten. Mit 100 schwedischen Kronen je Aktie ist das Übernahmeangebot aus Friedrichshafen um 5,58 Kronen höher als die Offerte der fränkischen SAF-Holland.

Die Hoffnung von Anlegern auf ein zweites, höheres Angebot für Haldex hatte deren Aktien nach oben getrieben: Mit 104,25 Kronen schlossen sie am Mittwoch noch über der ZF-Offerte.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%