WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

SAF-Holland

SAF-Holland ist einer der größten Nutzfahrzeugzulieferer in Europa mit Sitz in Luxemburg. Die Herstellung von Anhänger- und LKW-Komponenten gehört zum Kerngeschäft des Unternehmens.

Mehr anzeigen

Zwei vakante Posten Martina Merz soll wohl in Thyssen-Aufsichtsrat rücken

Neben Lufthansa und Volvo könnte die ehemalige Bosch-Managerin bald auch Thyssen kontrollieren. Im Aufsichtsrat des Konzerns gibt es zwei Vakanzen.

Aufsichtsrat-Kandidatin Martina Merz soll offenbar Thyssenkrupp lenken

Sie ist Aufsichtsrätin bei der Lufthansa, früher war sie Managerin bei Bosch: Nun soll Martina Merz Insidern zufolge auch in den Aufsichtsrat von Thyssenkrupp einziehen.

LSE, Volvo, Software AG Die Quartalszahlen des Tages

Volvo verdient im dritten Quartal fast die Hälfte mehr als vor Jahresfrist, Telia nimmt mehr ein als erwartet. Die Quartalszahlen des Tages im Überblick.

Lkw-Zulieferer SAF-Holland will Probleme in US-Werken dieses Jahr beheben

Der Lkw-Zulieferer SAF-Holland ist optimistisch, seine Probleme in den USA lösen zu können. Analysten reagieren erfreut.

Aktienindizes So sehen MDax, SDax und TecDax künftig aus

Die Deutsche Börse hat nicht nur den Dax umsortiert. Weitreichendere Änderungen gibt es in den Nebenwerte-Indizes. Alle Werte auf einen Blick.

Lkw-Zulieferer Zusammenlegung von US-Werken belastet SAF-Holland

Ausgerechnet während einer Produktionsverlagerung kommt es bei SAF-Holland zu einer Auftragsspitze. Das belastet das Ergebnis des Lkw-Zulieferers

Rückblick Die besten und schwächsten Aktienempfehlungen 2017

Premium
In der Reihe Anlagetipps der Woche gibt die WirtschaftsWoche regelmäßig Aktienempfehlungen. Wie treffsicher waren unsere Redakteure? Hier finden Sie alle Tops und Flops des Jahres in der Übersicht.
von Niklas Hoyer

Übernahmekampf Haldex könnte Übernahme durch Knorr-Bremse entkommen

Knorr-Bremse baut Bremsen für Züge und Lkw her. Mit einem Zukauf soll das Geschäft ausgebaut werden – doch der Kauf des Rivalen Haldex wird immer schwerer. Die Übernahmefrist darf nicht verlängert werden.

Jost-Werke Börsengang von Lkw-Zulieferer bringt 231 Millionen Euro ein

Der Lkw-Zulieferer Jost-Werke hat den Sprung an die Börse geschafft. Vor knapp zwei Jahren hatte der bisherige Mehrheitseigentümer den Versuch noch abgebrochen. Der Börsengang ist bis zu 231 Millionen Euro schwer.

Jost-Werke Lkw-Zulieferer platziert Aktien vermutlich zu 27 Euro

Am Donnerstag wird der Lkw-Zulieferer Jost-Werke sein Debüt an der Frankfurter Börse geben. Dabei werden laut einem Insider rund 230 Millionen Euro eingesammelt. Die Schuldenlast könnte halbiert werden.
Seite 1 von 3
Seite 1 von 3
WirtschaftsWoche

Nr. 52 vom 14.12.2018

Notvorrat an Gold

Brexit-Chaos, Konjunkturangst und Handelskonflikte erschüttern die Finanzmärkte. Warum Anleger jetzt das Krisenmetall brauchen.

Folgen Sie uns