WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Italienische Krisenbank Monte dei Paschi startet dringend nötige Kapitalerhöhung

Der Rettungscountdown für die italienische Krisenbank Monte dei Paschi di Siena soll in Kürze beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
So bedrohlich sind die größten Banken der Welt
Klasse 1 – UBS, Santander, Royal Bank of Scotland Quelle: AP
Klasse 1 – Morgan Stanley Quelle: REUTERS
Klasse 1 – Standard Chartered Quelle: REUTERS
Klasse 1 – Unicredit Quelle: dpa
Klasse 2 – Barclays Quelle: dpa
Klasse 2 – Wells Fargo Quelle: REUTERS
Klasse 2 – Industrial and Commercial Bank of China Quelle: REUTERS

Wie das Traditionsinstitut am Wochenende ankündigte, wird die dringend notwendige milliardenschwere Kapitalerhöhung von Montag bis Donnerstag über die Bühne gehen.

Deren Ausgang entscheidet darüber, ob Italiens drittgrößte Bank aus eigener Kraft eine Abwicklung verhindern kann oder auf Staatshilfe angewiesen ist. Monte dei Paschi braucht bis zum Jahresende fünf Milliarden Euro frisches Kapital. Dazu sollen Anleger neue Aktien kaufen.

Institutionelle Investoren, die mit 65 Prozent den Großteil der Kapitalerhöhung übernehmen sollen, haben dafür Zeit bis Donnerstag, 14.00 Uhr (MEZ). Für Altaktionäre und Kleinanleger endet die Zeichnungsfrist bereits am Mittwoch, 14.00 Uhr (MEZ).

Wissenswertes über Italien

Parallel zur Kapitalerhöhung bietet die Bank Investoren, die Anleihen von ihr halten, einen Umtausch in Aktien an. Das Angebot läuft noch bis Mittwoch. Je stärker es angenommen wird, desto geringer kann das Volumen der Kapitalerhöhung ausfallen.

Die Regierung in Rom hat bereits Unterstützung signalisiert, falls Monte dei Paschi mit den Maßnahmen die erforderlichen fünf Milliarden Euro nicht zusammenbekommt. Allerdings müssten nach den EU-Regularien auch Privatanleger Verluste tragen, wenn der Staat einem Geldhaus zur Seite springt. Das wäre in diesem Fall politisch sehr brisant.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%