Quartalsbilanz Deutsche Börse steigert Gewinn und erhöht die Prognose

Der Frankfurter Börsenbetreiber verdient im zweiten Quartal deutlich mehr als erwartet. Die Aktie legt nachbörslich zu.

  • Teilen per:
  • Teilen per:
Der Börsenbetreiber hat im zweiten Quartal mehr verdient, als Analysten erwartet hatten. Quelle: Reuters

Die Gewinne der Deutschen Börse haben dank der hohen Handelsaktivitäten an den Märkten und der steigenden Zinsen die Prognosen der Analysten übertroffen. Der den Anteilseignern zurechenbare Gewinn sei im zweiten Quartal auf 341,1 Millionen Euro gestiegen, teilte der Börsenbetreiber am Dienstagabend mit. Das war ein Plus von zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Analysten hatten im Schnitt ein Wachstum von 5,9 Prozent erwartet.

„Inflation, Zinssätze, Volatilität – das Umfeld an den Finanzmärkten ist weiterhin von hoher Unsicherheit geprägt,“ erklärte Finanzchef Gregor Pottmeyer die Quartalsergebnisse. „Neben einem starken strukturellen Wachstum wirkt sich insbesondere das steigende Zinsumfeld zunehmend positiv auf unsere Nettoerlöse aus.“

Die Nettoerlöse nahmen demnach im zweiten Jahresviertel um 15 Prozent auf 1,017 Milliarden Euro zu. Aufgrund des starken zweiten Quartals erhöht die Deutsche Börse ihre Prognosen für das laufende Jahr: Der Börsenbetreiber rechnet nun mit einem Anstieg der Nettoerlöse auf deutlich mehr als 3,8 Milliarden Euro. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) soll auf deutlich mehr als 2,2 Milliarden Euro zunehmen.

Ein fast doppelt so hoher Gewinnanstieg wie erwartet ermunterte Anleger zum Einstieg bei der Deutschen Börse. Die Aktien des Börsenbetreibers legten im Geschäft von Lang & Schwarz im Vergleich zum Schlusskurs aus dem Xetra-Handel 1,1 Prozent und waren damit Spitzenreiter im Dax.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%