WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Aldi, Visa, Softbank Diese Firmen beenden die Partnerschaft mit Wirecard

Wirecard hat nach eigenen Angaben mehr als 313.000 Firmen als Kunden, verteilt auf 26 Länder. Nach dem Bilanzskandal wenden sich nun die ersten großen Namen von dem Zahlungsdienstleister ab.

Nach dem Bilanzskandal bei Wirecard beendet das japanische Unternehmen Softbank seine Kooperation Quelle: Imago
Die Supermarktkette Aldi Süd distanziert sich ebenfalls von Wirecard. Wer an den Ladenkassen mit Kreditkarte zahlt, nutzt nun die Dienste von Konkurrent Payone Quelle: Imago
Die Orange Bank, ein Tochterunternehmen des französischen Telekomkonzerns Orange, arbeitet schon seit mindestens 2013 mit Wirecard zusammen Quelle: Imago
Der Münchener Versicherungskonzern Allianz möchte nicht in den Wirecard-Sog geraten und stellt seine Bezahl-App „Pay&Protect“ ein Quelle: Imago
Mastercard und Visa gehören zu Wirecards wichtigsten Partnern. Denn für die Zahlungsabwicklung greifen die Aschheimer auf die Netzwerke der US-Konzerne zurück Quelle: Imago
Die Kreditkarten des britischen Fintechs Curve wurden bisher von der Aschheimer Konzerntochter Wirecard Solutions herausgegeben Quelle: Curve
Der asiatische Mitfahrdienst Grab will die Partnerschaft mit Wirecard bis auf Weiteres stoppen. Quelle: Imago
Die Londoner Onlinebank Revolut hat nach dem Wirecard-Skandal entschieden, Kunden auf einen anderen Anbieter umzustellen, um Probleme beim Service zu vermeiden. Quelle: Imago
Diese Bilder teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%