WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen
BrandIndex

Alles neu macht das Mymuesli?

Seite 2/2

Fortsetzung der Erfolgsgeschichte bedingt neue Ansätze

Heute ist Mymuesli als Unternehmen stark aufgestellt: die Onlinebestelldaten der ersten Jahre wurden genutzt, um jetzt mit den beliebtesten Mischungen als fertig abgepackte Produkte in den Regalen vieler Lebensmitteleinzelhändler zu stehen. Und wer die Marke und seine individuelle Müslizusammenstellung noch intensiver zelebrieren möchte, kann hierzu in einen der inzwischen eröffneten Mymuesli-Läden gehen. Doch es gibt erste Anzeichen, dass neue Impulse vonnöten sind, damit das Unternehmen seine Erfolgsgeschichte fortsetzen kann. So messen wir mit dem YouGov BrandIndex seit einem halben Jahr ein rückläufiges Preis-Leistungs-Empfinden unter der Kernzielgruppe des Unternehmens, vereinfacht gesagt den Besserverdienern in der Altersspanne 31 bis 50 Jahre. Und auch die Zahl derjenigen, die unter ihnen angeben, sich den Kauf von Mymuesli-Produkten vorstellen zu können, stagniert bei etwa 15 Prozent. Eine ähnliche Konstellation erkennen wir auch unter allen Befragten.

Liegt es also aktuell am Preis? Zumindest können wir bestätigen, dass Mymuesli als Marke im Kontext von insgesamt 30 anderen Lebensmittelmarken, die wir in ihrem Umfeld erheben, in Punkto Preis-Leistungs-Verhältnis besonders kritisch beäugt wird. Oder liegt es vielleicht daran, dass vor allem die Anforderungen der „gesunden Frühstücker“ mittlerweile gestiegen sind? Schließlich bevorzugen diese Frühstücker frische, saisonale, lokale und fair gehandelte Lebensmittel. Und derartige Attribute könnte Mymuesli mit seinem Angebot sicherlich noch spürbar stärker bedienen, obgleich frisches Obst im Müsli hierbei nicht die ultimative Lösung darstellen muss.

Alltags-Influencer als wertvolle Käuferbasis

Damit Mymuesli seine Erfolgsgeschichte fortschreiben kann, sind Anpassungen zweifelsohne erforderlich. Ihre gefeierten Gründer müssen jedoch gerade jetzt mit Argusaugen darauf achten, sich selbst und ihrer geschaffenen Marke treu zu bleiben und sich nicht in jetzt vermeintlich konzeptionell naheliegenden weiteren Wachstumsoptionen zu verzetteln. Auf eine solide Bank sollten sie dabei immer setzen: ihre Käuferbasis. Denn für diese ist ihr Mymuesli-Müsli in vielen Fällen immer noch ein Erlebnis. Schauen wir uns an, welche jeweiligen Käufer einer Lebensmittel-Marke in letzter Zeit über diese auch mit Familienmitgliedern, Freunden oder Bekannten gesprochen haben, sticht eine Marke mit deutlichem Abstand hervor: Mymuesli. Mehr als jeder Zweite unter den Käufern bestätigt dies, bei dm Bio oder Alnatura sind es hingegen nur um die 40 Prozent. Mymuesli verfügt damit über eine sehr hohe Anzahl an „Influencern im Alltag“, welche sich die Marke noch stärker zunutze machen könnte.

Bestandteil vieler morgiger Gespräche am Frühstückstisch oder im Laufe des Tages wird Mymuesli demnach ohnehin sein, erst recht unter allen denjenigen, die den beginnenden Wonnemonat mit einem gesunden Frühstück starten wollen. In diesem Sinne wünschen wir Ihnen allen: Kommen Sie gut in den Mai!  

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen
Zur Startseite
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%