WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Hautpflege boomt Beiersdorf nimmt neue Übernahmeziele ins Visier

Bekannt ist Beiersdorf für die Nivea - nun möchte der Konzern unter anderem vermehrt in Naturkosmetik investieren. Quelle: dpa

Hautpflege ist das Kerngeschäft des Kosmetikherstellers Beiersdorf. Der „Nivea“-Konzern plant neue Übernahmen und setzt dabei auf Naturkosmetik, medizinische Hautpflege und Sonnenschutz sind die Hoffnung der Zukunft.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

Der Kosmetikhersteller Beiersdorf hält nach weiteren Übernahmezielen Ausschau. „Wir werden weitere Akquisitionsmöglichkeiten prüfen, wobei wir weiterhin auf strikte Finanzdisziplin achten“, sagte Finanzchefin Dessi Temperley der „Börsen-Zeitung“.

Vor allem im Kerngeschäft Hautpflege, in dem der Hamburger Dax-Konzern mit Marken wie Nivea, Eucerin und La Prairie vertreten ist, könnte das Portfolio noch verbreitert werden. „Wenn wir beispielsweise auf die Naturkosmetik blicken, dann ist unsere Beteiligung an diesem Marktsegment sicher ausbaufähig.“

Darüber hinaus sieht Temperley ein starkes Wachstum im Markt für medizinische Hautpflege. „Ferner gibt es Regionen, in denen wir uns in bestimmten Kategorien stärkeres Wachstum vorstellen können, für das Zukäufe infrage kommen.“

Im Mai hat Beiersdorf die Sonnenschutz-Sparte von Bayer für 550 Millionen Dollar gekauft. Mit dem Erwerb der Marke Coppertone verschafft sich Beiersdorf Zugang zum weltweit größten Markt für Sonnenschutz, den USA. Temperley hofft, die Übernahme im dritten Quartal dieses Jahres abschließen zu können. „Das Coppertone-Geschäft wird voll integriert in das bestehende Geschäft von Beiersdorf in den USA, so dass Synergien zu erwarten sind. Auch die Produktionsstätte wird übernommen und künftig für andere Marken in dem Markt tätig sein.“

Die Finanzchefin sieht den Konzern auf Kurs zur Erreichung der Geschäftsziele in diesem Jahr. „Insgesamt wird Beiersdorf im ersten Halbjahr solide und weiterhin auch stärker als der Markt wachsen“, sagte die Managerin. Sie bestätigte die Prognose, 2019 den Konzernumsatz um drei bis fünf Prozent zu steigern.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%