WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Luftfahrt Airline Norwegian will CO2-Emissionen bis 2030 um 45 Prozent drücken

Grünes Fliegen statt Flugscham: Der norwegische Billigflieger möchte mit Flottenerneuerungen und nachhaltigem Kraftstoff seinen CO2-Ausstoß reduzieren.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Bis 2023 sollen alle Einweg-Plastikprodukte aus den Fliegern von der Airline verschwinden. Quelle: Reuters

Die Fluglinie Norwegian will ihre CO2-Emissionen bis 2030 um 45 Prozent im Vergleich zum Jahr 2010 senken. Diese Verringerung des klimaschädlichen Ausstoßes soll mit Hilfe von Flottenerneuerungen und nachhaltigen Flugzeugkraftstoffen erreicht werden, wie die norwegische Billigfluggesellschaft am Donnerstag zu ihrer neuen Nachhaltigkeitsstrategie mitteilte.

Außerdem sollen bereits bis 2023 jegliche Einweg-Plastikprodukte recycelt werden, nicht wiederverwertbares Plastik soll ganz aus den Flugzeugen der Airline verschwinden. Damit entspreche man dem im Pariser Weltklimaabkommen festgelegten Ziel, die Erderwärmung um 1,5 Grad Celsius begrenzen zu wollen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%