WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Nach Übernahme durch Fosun Chefdesigner Lapidus verlässt Modehaus Lanvin

Das französische Modehaus Lanvin braucht erneut einen neuen Kreativchef. Olivier Lapidus verlässt das Label nach der Übernahme durch Fosun.

ParisNach der Übernahme des renommierten französischen Modehauses Lanvin durch einen chinesischen Konzern verlässt Kreativchef Olivier Lapidus das Label. Lapidus, der erst im vergangenen Juli zu Lanvin gekommen war, werde sich wieder ganz seiner eigenen Marke widmen, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Damit wechselt Lanvin bereits zum dritten Mal seit Herbst 2015 seinen Chefdesigner aus, außerdem wird auch die Geschäftsführung des traditionsreichen Modehauses neu aufgestellt.

Im Februar hatte der chinesische Mischkonzern Fosun die Mehrheit an Lanvin übernommen, das 2016 deutlich an Umsatz eingebüßt hatte. Übergangsweise soll nun das aktuelle Lanvin-Kreativteam die Damenkollektionen verantworten.

„Olivier hat das Haus während einer Übergangszeit geleitet, zwischen zwei Eigentümern“, erklärte die Präsidentin der Fosun-Modesparte, Joann Cheng. „Wir danken ihm dafür und wünschen ihm viel Erfolg mit seiner Marke und für seine künftigen Projekte.“

Cheng wird nun übergangsweise auch die Geschäfte von Lanvin lenken, der bisherige Geschäftsführer wechselt zu Fosun. „Wir wollen dafür sorgen, dass die Kandidaten für die Jobs des Geschäftsführers und des künstlerischen Direktors den Geist von Lanvin teilen“, versicherte Cheng. Lanvin wurde 1889 von Jeanne Lanvin gegründet und ist nach eigenen Angaben die älteste noch bestehende Couture-Marke Frankreichs.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%