WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Werbesprech

Gebt uns die Werbefiguren wieder!

Seite 2/3

Das langsame Sterben der lila Kuh

Die Werbefiguren, die ihren Marken einen unverwechselbaren Charakter verleihen, gelten keinesfalls als europäische Errungenschaft. In den USA, dem Ursprungsland der modernen Werbung, besitzen sie einen wesentlich höheren Stellenwert als in Deutschland. Etwa 40 Prozent der uns bekannten Figuren sind in den USA entwickelt worden: Der Marlboro Man, die vermutlich bekannteste Werbefigur der Welt, Ronald McDonald oder etwa Meister Proper, der in seiner Heimat auf den Namen „Mr. Clean“ hört.

Spektakuläre Flugzeug-Designs
Boeing 737 im Goldbär-Look Quelle: Presse
Boeing 737 als Paradiesvogel Quelle: Presse
Boeing 787 als R2-D2 Quelle: Presse
Am 18. Oktober 2015 absolvierte die ANA-Crew mit begeisterten Star-Wars-Fans in stilechten Kostümen den ersten Flug. Passend zum Start von „ Star Wars 7: Das Erwachen der Macht“ steuerte R2-D2 ab dem Jahresende 2015 von Japan aus Ziele in aller Welt an. Quelle: dpa
Ein wenig Star-Wars-Flair: Passagiere mit Storm-Trooper-Helmen laufen vor der All Nippon Airways (ANA) Boeing 787-9 Dreamliner JA873A namens "R2-D2 ANA JET" entlang auf dem Weg in den Flieger. Quelle: REUTERS
Boeing mit Pokemon Quelle: Suoh Sato - Creative Commons - Wikipedia
Tim und Struppi auf einem Airbus A320 Quelle: Presse

Die sympathischen Werbegeschöpfe haben eine extrem wichtige Aufgabe: Sie sollen die von ihnen verkörperte Marke und das dazugehörige Angebot im Gedächtnis der potentiellen Kunden verankern und zu höheren Kaufraten verführen. Und das tun sie: Sie prägen sich viel stärker in unser Unterbewusstsein ein als die Marke selbst. Umso erstaunlicher, dass sie scheinbar nach und nach von der deutschen Bildfläche zu verschwinden drohen.

Die „Lila Kuh“ von Milka hat Kultcharakter. 1972 von der Werbeagentur Young & Rubicam entwickelt, kennen sie heute 98 Prozent aller Verbraucher. Kaum ein Werber hat nicht ein denkwürdiges Meeting bei einem Kunden erlebt, in dem der forderte: „Wir wollen auch so eine lila Kuh!“

Lila Kuh wird zur Nebenrolle

Bei einer Malaktion in einer bayerischen Schule färbte jedes dritte Kind eine Kuh auf den ausgegebenen Malbögen lila ein - zum blanken Entsetzen der anwesenden Pädagogen. Doch in den jüngsten Werbekreationen des Schoko-Herstellers tritt die beliebte Kuh nur noch einer Nebenrolle auf. Das könnte sich als Fehler erweisen, wie das nächste Beispiel zeigt.

Inhalt
Artikel auf einer Seite lesen

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%