WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

BAE Systems Britischer Rüstungskonzern streicht 2000 Jobs

Beim britischen Rüstungskonzern BAE Systems sollen bald fast 2000 Stellen wegfallen. Neben der Militärsparte sind auch Fabriken von dem Vorhaben betroffen, in denen der Eurofighter Typhoon gefertigt wird.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
BAE Systems hat die Produktion des Jets bereits gedrosselt. Quelle: Reuters

London Der britische Rüstungskonzern BAE Systems will bis zu 1950 Arbeitsplätze streichen. Der Großteil der Stellen falle in der Militärsparte weg, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. In Gewerkschaftskreisen hatte es zuvor geheißen, von den Kürzungen seien vor allem zwei Fabriken im Norden Englands betroffen, wo das Kampfflugzeug Eurofighter Typhoon gefertigt wird. BAE hat die Produktion des Jets bereits gedrosselt. BAE Systems beschäftigt 34.600 Menschen in Großbritannien.

Zuletzt hatte das Emirat Katar 24 Typhoon bestellt. Für den Kampfflieger, der ein gemeinsames Projekt der Unternehmen BAE, Airbus und Finmeccanica ist, gab es in diesem Jahr weniger Orders als für den Rivalen Rafale, den der französische Konzern Dassault Aviation produziert.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%