WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Biotechkonzern Amgen liefert zum Jahresstart stabile Zahlen

Beim Gewinn konnte der weltweit größte Biotechkonzern die Anleger überraschen, beim Umsatz zeigt das Unternehmen kaum Abweichungen zum Vorjahr.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Biotechkonzern Amgen ist eines der ältesten Biotechnologie-Unternehmen in der Pharmabranche. Quelle: Reuters

Thousand Oaks Der weltweit größte Biotechkonzern Amgen hat zum Jahresstart wie von Experten erwartet seinen Umsatz stabil gehalten. Die Erlöse hätten im ersten Quartal mit 5,6 Milliarden Dollar ungefähr auf dem entsprechenden Vorjahreswert verharrt, teilte das Unternehmen am Dienstag nach US-Börsenschluss mit.

Analysten hatten mit dieser Entwicklung gerechnet. Der Gewinn fiel unter dem Strich leicht auf knapp 2 Milliarden US-Dollar. Hier waren die Experten zuvor skeptischer gewesen.

Amgen verzeichne weiterhin starkes und mengengetriebenes Wachstum bei den neueren Produkten, während die reiferen effektiv verteidigt würden, sagte Unternehmenschef Robert Bradway laut Mitteilung. Im nachbörslichen Handel schwankte der Aktienkurs von Amgen zunächst um die Nulllinie.

Amgen ist eines der ältesten Biotechnologie-Unternehmen in der Pharmabranche. Die Biotechnik beschäftigt sich mit der Nutzung von Enzymen, Zellen und ganzen Organismen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%