WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Chemiebranche Brenntag baut weltweit 1300 Arbeitsplätze ab

Der Chemiehändler Brenntag schließt 100 Standorte und will so bis zu 1300 Stellen streichen. So soll die operative Rendite in den kommenden Jahren zulegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
JPMorgan belässt Brenntag-Aktie auf Overweight. Quelle: dpa

Der Chemiehändler Brenntag will im Zuge seines Umbaus weltweit etwa 1300 seiner 17.500 Arbeitsplätze abbauen. Dies solle innerhalb der nächsten zwei Jahre auf sozialverträgliche Weise geschehen, teilte das im Aktienindex MDax notierte Unternehmen am Montagabend in Essen mit. Global sollen etwa 100 Standorte geschlossen werden, hieß es.

Das Restrukturierungsprogramm solle mit Beginn des Jahres 2023 einen zusätzlichen Beitrag zum operativen Ebitda von insgesamt 220 Millionen Euro leisten. Mit dem „Project Brenntag“ genannten Programm wolle der Konzern seine Marktposition ausbauen und sein organisches Ergebniswachstum vorantreiben. Brenntag hatte im September eine neue operative Geschäftsstruktur und Veränderungen im Vorstand im Rahmen des Programms bekanntgegeben. Diese treten ab 2021 in Kraft.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%