Konzernumbau Philips reduziert Anteile an Philips Lighting weiter

Der niederländische Konzern Philips treibt seine Umstrukturierung weiter voran – und senkt seine Anteile an der ehemaligen Lichttochter.

Das Unternehmen wandelt sich derzeit von einem Mischkonzern zu einem Anbieter für Gesundheitstechnologie. Quelle: Reuters

AmsterdamPhilips baut seinen Anteil an Philips Lighting weiter ab. Investoren werden rund 16,2 Millionen Aktien der ehemaligen Lichttochter angeboten, teilte der niederländische Konzern am Montagabend mit. Dies entspreche etwa 11,6 Prozent des Aktienkapitals.

Bis zu einem Viertel der angebotenen Aktien will Philips Lighting kaufen und im Anschluss einziehen. Eine Bedingung hierfür ist allerdings, dass der Preis nicht über dem Schlusskurs von rund 33 Euro liegt.

Der ehemalige Mischkonzern Philips wandelt sich derzeit in einen Anbieter für Gesundheitstechnologie. Unterstützt wird dies durch eine Reihe von Zukäufen. Seine Beteiligung an Philips Lighting hat der Konzern Ende vergangenen Jahres bereits auf unter 30 Prozent gesenkt und das Unternehmen in seiner Bilanz dekonsolidiert. Durch den jetzt angekündigten Verkauf könnte der Anteil auf rund 18 Prozent sinken. Von weiteren Verkäufen will Philips zumindest so lange absehen, bis Philips Lighting seine Quartalszahlen Ende April vorlegt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%