WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Medizintechnik Thermo Fisher bessert Übernahmeangebot für Qiagen nach

Das US-Unternehmen senkt die Annahmeschwelle für die Aktionäre des Hildener Diagnostikkonzerns. Zudem steigt der gebotene Kaufpreis pro Aktien.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Das Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen ist Ziel einer Offerte in Höhe von rund zehn Milliarden Euro. Quelle: dpa

Der US-Laborausrüster Thermo Fisher Scientific stockt sein Übernahmeangebot für Qiagen um gut zehn Prozent auf. Qiagen teilte am Donnerstag mit, die Amerikaner böten nun 43 statt 39 Euro je Aktie. Zudem wolle sich Thermo Fisher mit einer Annahmequote von zwei Drittel der Aktien des Diagnostikkonterns begnügen. Bisher lag die Schwelle bei 75 Prozent.

Thermo Fisher drohte ein Scheitern des mehr als zehn Milliarden Euro schweren Angebots, nachdem es mehrere Qiagen-Aktionäre wie der Hedgefonds Davidson Kempner als zu niedrig bezeichnet hatten. Der Vorstand und der Aufsichtsrat von Qiagen stellten sich hinter die neue Offerte.

Die Annahmefrist verlängert sich infolge der Aufstockung nun um zwei Wochen bis zum 10. August. Wenn die Übernahme trotz der niedrigeren Annahmeschwelle nicht klappt, muss Qiagen den Amerikanern als Ausgleich 95 Millionen Dollar zahlen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%