WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Benachrichtigung aktivieren
Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche informieren? Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft
Erlauben Sie www.wiwo.de, Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert
Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Themen der WirtschaftsWoche auf dem Laufenden. Sie erhalten 1 bis 3 Meldungen pro Tag.
Wiwo Web Push

Schaeffler Autozulieferer profitiert von weniger Schuldendienst

Schaeffler hat im ersten Halbjahr den Gewinn um fast zwei Drittel gesteigert. Das lag auch an dem Abbau von Schulden im Vorjahr. Operativ geht es für den Autozulieferer jedoch ebenfalls aufwärts.

Vor allem im Fernen Osten laufen die Geschäfte gut. Quelle: dpa

MünchenDer Autozulieferer Schaeffler hat im ersten Halbjahr wegen gesunkener Finanzierungskosten deutlich mehr verdient. Der Überschuss kletterte binnen Jahresfrist um fast zwei Drittel auf 494 Millionen Euro, wie die Franken am Donnerstag mitteilten. Im Vorjahr hatte Schaeffler Anleihen vorzeitig abgelöst, was das Finanzergebnis seinerzeit besonders belastet hatte, längerfristig aber den Schuldendienst drückten.

Aber auch operativ ging es für die Herzogenauracher aufwärts. Im ersten Halbjahr kletterten die Einnahmen währungsbereinigt um drei Prozent auf 6,7 Milliarden Euro, das Betriebsergebnis (Ebit) legte um fünf Prozent auf 859 Millionen Euro zu. Vor allem im Fernen Osten seien die Geschäfte zuletzt gut gelaufen.

Für das Gesamtjahr bekräftigte Schaeffler-Chef Klaus Rosenfeld seine Prognose. „Wir sind zuversichtlich, dass wir unsere Ziele für das Jahr 2016 gut erreichen“, sagte er. Der Umsatz solle demnach währungsbereinigt um drei bis fünf Prozent zulegen und die operative Marge zwölf bis 13 Prozent erreichen. Zuletzt lag sie bereits bei 12,8 Prozent.

Diesen Artikel teilen:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%