WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen

Schmerzmittel Vier Pharmakonzerne schließen Vergleich vor wichtigem Opioid-Prozess

In letzter Minute haben vier Konzerne um den Hersteller Teva im Opioid-Skandal einen Vergleich geschlossen. Der Prozess sollte am Montag beginnen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Vor Opioid-Prozess: Teva und 3 Pharmagroßhändler schließen Vergleich Quelle: AP

Der israelische Arzneimittelhersteller Teva und drei US-Pharmagroßhändler haben vor Beginn eines richtungsweisenden Prozesses über ihre Rolle in der Opioid-Krise in den USA in letzter Minute einen Vergleich erzielt.

Details des Vergleiches, an dem neben Teva noch die Pharmahändler McKesson, Amerisource Bergen und Cardinal Health beteiligt seien, würden noch am Montag bekannt gegeben werden, berichtete das „Wall Street Journal“ unter Berufung auf mit der Sache vertraute Personen.

Es war zunächst unklar, ob das fünfte angeklagte Unternehmen, Walgreens Boots, eine Einigung mit den Klägern – zwei Countys des US-Bundesstaates Ohio – erzielt hat. Der Prozess sollte eigentlich am Montagmorgen beginnen.

Jetzt auf wiwo.de

Sie wollen wissen, was die Wirtschaft bewegt? Hier geht es direkt zu den aktuellsten Beiträgen der WirtschaftsWoche.
Diesen Artikel teilen:
  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%