WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Zulieferer Schaeffler will höhere Dividende zahlen

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:

München Der Auto- und Industriezulieferer Schaeffler will seine Aktionäre mit einer höheren Dividende bei Laune halten. Die Anteilseigner sollen für das vergangene Jahr 55 Cent je Aktie erhalten, fünf Cent mehr als im Jahr zuvor, teilte der Konzern aus Herzogenaurach am Mittwoch mit. 2017 kletterte der Überschuss um 14 Prozent auf 980 Millionen Euro, vor allem dank eines besseren Finanzergebnisses. Der operative Gewinn sackte dagegen um knapp sieben Prozent auf 1,58 Milliarden Euro ab, weil die Restrukturierung teuer kam. Der Umsatz legte währungsbereinigt um 5,9 Prozent zu auf 14 Milliarden Euro; die Rendite (Ebit-Marge) ging auf 11,3 Prozent zurück.

Für 2018 geht Schaeffler von einem währungsbereinigten Umsatzwachstum von fünf bis sechs Prozent aus. Die Autosparte soll kräftiger zulegen als das Service- und Ersatztteilgeschäft und das Industriesegment. Bei der Rendite peilt der Konzern einen Wert zwischen 10,5 und 11,5 Prozent an. Als Schaeffler dieses Ziel Anfang Februar ankündigte, verstanden Anleger und Analysten dies als Gewinnwarnung und schickten die Aktie auf Talfahrt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%