Möglicher Milliarden-Deal Softbank plant Börsengang der Mobilfunktochter

Die Softbank Group möchte mit Teilen ihrer Mobilfunktochter an die Börse gehen. Der Antrag für die Emission ist den Informationen nach für das Frühjahr geplant. Der Börsengang könnte einer der größten in Japan werden.

Softbank plant Börsengang der Mobilfunktochter Quelle: dpa

TokioIn der japanischen Technologiebranche steht möglicherweise ein milliardenschwerer Börsengang bevor. Die Softbank Group wolle 30 Prozent von ihrer Mobilfunktochter an die Börse bringen und damit etwa 18 Milliarden Dollar erlösen, berichtete die japanische Wirtschaftszeitung "Nikkei" am Montag ohne Angabe von Quellen.

Der Antrag für die Emission solle bereits im Frühjahr - zwischen März und Mai gestellt werden, die Erstnotiz sei für den Herbst in Tokio und eventuell in London geplant. Der Börsengang könnte einer der größten in Japan überhaupt werden.

Softbank erklärte ein Börsengang des Mobilfunkbereichs sei eine Option. Eine Entscheidung sei aber noch nicht gefallen. An der Börse in Tokio kam die Nachricht gut an. Softbank-Papiere gewannen vier Prozent an Wert. Softbank ist auch Großaktionär beim US-Mobilfunkanbieter Sprint, dessen Pläne für eine Fusion mit der Telekom-Tochter T-Mobile US Ende letzten Jahres scheiterten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%