WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Telefónica Deutschland E-Plus-Kauf drückt „o2“ weiter ins Minus

Telefónica Deutschland steigert zum Jahresauftakt den operativen Gewinn. Unter dem Strich stehen jedoch tief rote Zahlen. Der Kauf des Rivalen E-Plus wird den Telekomkonzern noch länger belasten.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Der deutsche Telefónica-Ableger schreibt nach dem E-Plus-Kauf rote Zahlen. Quelle: Reuters

Frankfurt Der Telekomkonzern Telefónica Deutschland hat dank geringerer Werbeausgaben und mehr Mobilfunkkunden zum Jahresauftakt den Gewinn gesteigert. Der Betriebsgewinn (bereinigtes Oibda) habe in den ersten drei Monaten 2015 um sechs Prozent auf 378 Millionen Euro zugenommen, teilte die unter der Marke „o2“ bekannte Telefónica Deutschland am Dienstag mit.

Von Reuters befragte Analysten hatten mit 372 Millionen Euro gerechnet. Unter dem Strich drückte der voriges Jahr besiegelte Kauf des Rivalen E-Plus den Konzern tief in die roten Zahlen. Wegen Wertminderungen infolge des Zusammenschlusses beläuft sich der Fehlbetrag auf 176 Millionen Euro.

Für dieses Jahr erwartet der Vorstand mehr als zehn Prozent mehr Betriebsgewinn. 2014 lag die Kennzahl bei 679 Millionen Euro – das waren 45 Prozent weniger als im Jahr zuvor. Wie geplant soll die Fusion mit E-Plus die Kosten in diesem Jahr um 250 Millionen Euro drücken. Telefónica Deutschland hatte E-Plus für 8,6 Milliarden Euro geschluckt.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%