WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Vermisster Firmenchef Tengelmann plant Gedenkfeier für Karl-Erivan Haub

Die Familie des noch immer vermissten Karl-Erivan Haub glaubt, dass er in den Alpen tödlich verunglückt ist. Nun richten sie eine Trauerfeier aus.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Bei der Gedenkfeier soll auch seinem im März gestorbenen Vater Erivan Haub gedacht werden. Quelle: dpa

Mülheim/Ruhr Rund zwei Monate nach dem Verschwinden von Tengelmann-Chef Karl-Erivan Haub bei einer Skitour in den Alpen soll am 8. Juni eine Trauerfeier auf dem Gelände der Mülheimer Firmenzentrale stattfinden.

Gedacht werden solle dabei auch dem Anfang März im Alter von 85 Jahren verstorbenen langjährigen Unternehmenschef und Vater des Vermissten, Erivan Haub, berichtete eine Unternehmenssprecherin am Montag in Mülheim. Die „Bild am Sonntag“ hatte zuvor über das Thema berichtet.

Der 58-jährige Karl-Erivan Haub war am 7. April allein zu einer Skitour aufgebrochen und nicht zurückgekehrt. Die Familie geht davon aus, dass er am Klein Matterhorn bei Zermatt in der Schweiz tödlich verunglückte. In der Unternehmensgruppe Tengelmann hatte daraufhin Haubs jüngerer Bruder Christian Haub die alleinige Geschäftsführung übernommen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%