WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Zwei vakante Posten Martina Merz soll wohl in Thyssen-Aufsichtsrat rücken

Neben Lufthansa und Volvo könnte die ehemalige Bosch-Managerin bald auch Thyssen kontrollieren. Im Aufsichtsrat des Konzerns gibt es zwei Vakanzen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Die ehemalige Bosch-Managerin könnte einen von zwei vakanten Plätzen im Thyssen-Aufsichtsrat besetzen. Quelle: PR Volvo

Düsseldorf Die Lufthansa-Aufsichtsrätin Martina Merz soll voraussichtlich auch Thyssen-Krupp kontrollieren. Die ehemalige Bosch-Managerin Merz, die auch Vorsitzende des Boards of Directors beim Autozulieferer Saf Holland und Kontrolleurin bei Volvo ist, habe gute Chancen auf einen Posten im Aufsichtsrat der Essener, sagten zwei Insider der Nachrichtenagentur Reuters.

Zuvor hatte bereits die „Börsen-Zeitung“ über die Personalie berichtet. Eine offizielle Entscheidung gibt es indes noch nicht, hieß es weiter. Der Thyssen-Krupp-Aufsichtsrat trete am 20. November zusammen, sagte einer der Insider. In dem Gremium gibt es auf Seiten der Vertreter der Anteilseigner nach dem Ausscheiden von Ulrich Lehner und Rene Obermann zwei vakante Posten.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%