WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Windenergie 160 neue Windkraftanlagen sind 2019 auf deutscher Nord- und Ostsee ans Netz gegangen

Der Windkraft-Ausbau auf der deutschen Nord- und Ostsee kommt voran: Die Zahl der installierten Windräder ist zuletzt deutlich gestiegen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Windkraft-Ausbau auf der deutschen Nord- und Ostsee kommt voran Quelle: dpa

Der Ausbau der Windenergie auf See ist im vergangenen Jahr noch einmal vorangekommen, steht aber nun vor einer Pause. Insgesamt gingen 2019 auf See 160 neue Windkraftanlagen mit einer Leistung von 1,11 Gigawatt neu ans Netz, teilten mehrere Verbände der Windindustrie am Donnerstag in Berlin mit. Damit sind nunmehr 1469 Windräder mit einer Kapazität von 7,5 Gigawatt auf der deutschen Nord- und Ostsee installiert.

Im laufenden Jahr werden nur noch wenige Anlagen neu ans Netz kommen, weil keine größeren neuen Projekte mehr begonnen wurden. Am Ende dieses Jahres könnte sich dann die Kapazität der Offshore-Anlagen auf rund 7,7 Gigawatt belaufen.

Die Industrie und die Betreiber würden gern mehr bauen, sehen sich aber durch die Politik gebremst. Die Branche fordert, den bestehenden Ausbau-Deckel für 2030 von 15 auf mindestens 20 Gigawatt anzuheben und danach einen steileren Ausbaupfad als bisher zu beschließen.

Mehr: Vodafone-Deutschlandchef Hannes Ametsreiter wirbt bei der Branche für den neuen Mobilfunkstandard. Ohne 5G sei die Energiewende nicht zu managen.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%