WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Andreas Toller Redakteur Finanzen WirtschaftsWoche Online

Andreas Toller, Jahrgang 1969, ist seit Ende 2008 als Online-Redakteur der WirtschaftsWoche für die Rubrik Finanzen zuständig. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre in Köln und Salamanca (Spanien) sammelte er Erfahrungen bei WAZ, Deutsche Welle TV, 3sat ("3sat-Börse") sowie beim Wirtschaftsmagazin impulse, in einer Fortbildung erlernte er später die Realisation von TV-Beiträgen. Danach war er Redakteur des wöchentlichen Anlegermagazins „Telebörse“ bis zur Einstellung des Heftes 2002. Als freier Autor schrieb er unter anderem für „Handelsblatt“, „Euro“ und arbeitete als Redakteur für das Privatanleger-Portal der Deutschen Börse in Frankfurt. Von da an blieb er den Online-Medien treu: 2004 wechselte er zu einem süddeutschen Finanzdienstleister, um dort das Intranetportal aufzubauen. Nach viereinhalb Jahren als Leiter der internen Kommunikation kehrte er Ende 2008 in den Journalismus und damit auch in das Rheinland zurück.

Mehr anzeigen
Andreas Toller - Redakteur Finanzen WirtschaftsWoche Online

Weniger Geld zugunsten des Arbeitgebers Die Tücken eines Gehaltsverzichts

Premium
In der Coronakrise geraten viele Unternehmen in Liquiditätsengpässe. Ein Gehaltsverzicht der Mitarbeiter kann da helfen, ist aber an bestimmte Regeln geknüpft – und hat zum Teil unerwünschte Nebenwirkungen.
von Andreas Toller

Autoabsatz im 2. Quartal BMW verkauft ein Viertel weniger Autos

BMW hat in der Coronakrise im abgelaufenen Quartal ein Viertel weniger Autos verkauft als im Vorjahreszeitraum. In Europa und den USA lief es katastrophal, in China dafür sehr gut.

Randale in Stuttgart Welche Versicherung zahlt bei Vandalismus und Plünderung?

Premium
Zerstörte Schaufenster, verwüstete Läden und geplünderte Regale: Für betroffene Ladenbesitzer in Stuttgarts Innenstadt enden die Krawalle vom Wochenende mit erheblichen Sachschäden. Welche Versicherungen dafür zahlen.
von Andreas Toller

Global Wealth Report 2020 Privatvermögen wachsen auch im schlimmsten Szenario noch

2019 war für Vermögende ein Superjahr, zeigt der „Global Wealth Report 2020“ von BCG. Und selbst im düstersten Szenario, in dem Corona die Wirtschaft dauerhaft schädigt, wird der Reichtum der Deutschen weiter wachsen.
von Andreas Toller

Überbrückungshilfe des Staates „Selbst bei prallem Bankkonto besteht Förderanspruch“

Im Konjunkturpaket soll die Überbrückungshilfe für Betriebe die bisherige Corona-Soforthilfe ablösen. Was mögliche Antragsteller dabei beachten müssen, erklären die Steuerexperten Tobias Sick und Julian Lutz.
von Andreas Toller

Umfrage zum Wohnen im Alter Die stille Wohnraum-Reserve der Senioren

Die Hälfte der alleinstehenden Ruheständler mit Wohneigentum wohnt auf 100 Quadratmetern. Aber jeder zweite Deutsche wäre bereit, im Alter auf die große Wohnung zu verzichten - ein riesiges Potenzial für mehr Wohnraum.
von Andreas Toller

Klägeranwalt im VW-Prozess „Wir raten unseren Klienten nach wie vor zu klagen“

Premium
Das BGH-Urteil gegen VW hat weitreichende Folgen für Zehntausende weitere Kläger. Und nicht nur für die: Selbst Geschädigte, die jetzt erst klagen, könnten noch profitieren, meint der Anwalt des erfolgreichen Klägers.
von Andreas Toller

Hauskauf in Corona-Zeiten So sichern Sie jetzt Ihre Immobilienfinanzierung ab

Premium
Werden die Eigenheim-Raten in der Coronakrise zu hoch oder verzögert sich der Neubau, müssen Bauherren mit der Bank verhandeln. Einige Banken stellen sich stur. Aber Käufer können einiges gegen zu hohe Belastung tun.
von Andreas Toller

Häuser und Wohnungen bleiben teuer Immobilienpreisniveau im April unverändert hoch

Exklusiv
Aktuelle Zahlen für den April zeigen, dass der Corona-Shutdown den Immobilienpreisen bislang nichts anhaben kann. Der Boom am Häuser- und Wohnungsmarkt bleibt ungebrochen.
von Andreas Toller

Im Zweifel Hartz IV Soforthilfen für Selbständige im Bundesländervergleich

Premium
Der Ansturm auf Soforthilfe-Zuschüsse für Kleinunternehmer und Solo-Selbständige war in den ersten Wochen überwältigend. Aber viele dürften die Zuschüsse zu Unrecht erhalten haben. Ein Bundesländervergleich.
von Andreas Toller
Seite 1 von 96
Seite 1 von 96