WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Anja Müller Redakteurin

Familienunternehmen ticken anders! Ja, aber wie eigentlich? Diese Frage treibt mich um. Vielleicht, weil ich selbst aus einem Familienunternehmen komme, Parallelen und Unterschiede feststellen kann und oft die Geschichte hinter der Geschichte sehe, die ich mal schreiben kann und auch mal verschweigen muss. Mittlerweile begleite ich die Familienunternehmen bereits seit mehr als drei Jahren wieder, davor waren es schon mal drei Jahre. Dazwischen habe ich mich um Wirtschaftswissenschaften gekümmert, das hat Spaß gemacht, zumal ich während meines VWL-Studiums bei dem einzigen deutschen Wirtschafts-Nobelpreisträger Reinhard Selten gelernt habe, wie beschränkt rational der Homo Oeconomicus doch ist. Doch während der Finanzkrise habe ich mich schon über das Selbstverständnis mancher Ökonomie-Professoren geärgert, die immer noch nicht verstehen wollen, dass die Welt sich nicht nach ihren Modellen richtet. Bei der Verlagsgruppe Handelsblatt bin ich bereits seit 1997, damals startete ich an der Georg von Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Nach dem Volontariat, schrieb ich zunächst über Existenzgründer und Startups, danach über auch über Risikokapitalgeber in der New Economy und sah auch, wie die erste Welle 2002 erstmal abebbte. Als Redakteurin für das Thema des Tages lernte ich alle Seiten des Irakkrieges kennen und erlebte den Start der ersten Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland. Das ist nun schon ein bisschen her und ein paar Gründer von damals, wie zum Beispiel Oliver Samwer begegnen mir heute wieder.
Ich bin verheiratet, habe zwei Kinder und ein gut gehendes kleines Familienunternehmen.

Mehr anzeigen
Anja Müller - Redakteurin

Start-up-Studie Wer hat das Zeug, ein Einhorn zu gründen?

Was sind die Erfolgsfaktoren für Gründer, deren Start-up eine Milliardenbewertung hat? Die beiden Gründer von Auto1 etwa sind typischer als Mark Zuckerberg, zeigt eine Studie, die dem Handelsblatt exklusiv vorliegt.
von Anja Müller

Hall of Fame der Familienunternehmen Pioniere mit Plan

Zum zehnten Mal hat das Handelsblatt Pioniere der deutschen Wirtschaft ausgezeichnet. Sie haben bewiesen, wie man aus Herausforderungen Chancen und aus Chancen Erfolge macht. Die Politik könnte von ihnen lernen.
von Anja Müller

Angelique Renkhoff-Mücke Die Schatten-Springerin

Seit 20 Jahren führt die Unternehmerin in zweiter Generation den Sonnenschutzspezialisten Warema. Sie weiß, wie es gelingt, selbst einen äußerst erfolgreichen Patriarchen zu übertrumpfen.
von Anja Müller

Chronik Angelique Renkhoff-Mücke Chefsache Digitalisierung

Angelique Renkhoff-Mücke führt seit bald 20 Jahren das Familienunternehmen Warema. Der Sonnenschutzspezialist ist ein echter Hidden Champion des Mittelstandes. Die Holding-Chefin engagiert sich aber auch politisch.
von Anja Müller

Melitta sponsert Manchester United Mindener Kaffee für Manchester

Der britische Traditionsklub Manchester United wird in den nächsten Jahren mit Kaffee von Melitta versorgt. Die Partnerschaft soll das internationale Geschäft des Mindener Familienunternehmens beflügeln.
von Anja Müller

Unternehmer im Bundestag „Vielen fehlt das Wissen, um Familienunternehmen eine Stimme zu geben“

78 Unternehmer sitzen im neuen Bundestag. Brun-Hagen Hennerkes, der Vorstandsvorsitzende der Stiftung Familienunternehmen, spricht im Interview über die Möglichkeiten und Grenzen der Manager in der Politik.
von Anja Müller

Unternehmerbörse für den Mittelstand "Manche Nachfolger trauen sich die Unternehmensführung nicht zu"

KPMG startet mit dem Verband „Die Familienunternehmer“ eine Internet-Plattform für Unternehmensverkäufe. Dabei gibt solche Marktplätze längst. Die Initiatoren zielen aber diesmal auf die großen Familienunternehmen.
von Anja Müller

Heathcare-Branche Ottobock verkauft Kunststoffsparte

Der Prothesen-Weltmarktführer verkauft sein Kunststoffgeschäft an die Schweizer Unternehmensgruppe Conzetta. Ottobock-Chef Näder will sich auf die Healtcare-Sparte fokussieren und dafür weitere Konzerntöchter verkaufen.
von Anja Müller

Karl-Theodor zu Guttenberg „Eine Marktlücke entdeckt“

Früher war er Wirtschafts- und Verteidigungsminister, heute Berater und Investor. Karl-Theodor zu Guttenberg spricht über US-Präsident Trump, sein Geschäftsmodell und sein Interesse an der Blockchain-Technologie.
von Anja Müller

Tag des deutschen Familienunternehmens Schäuble dämpft Hoffnungen der Mittelständler

Der Finanzminister präsentiert auf dem Tag des deutschen Familienunternehmens seine Steuerpläne. Steuergefälligkeiten für Mittelständler wird es demnach nicht geben. Schäuble peilt eine allgemeinere Steuerpolitik an.
von Anja Müller
Seite 2 von 10
Seite 2 von 10