WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Arbeitsmarkt Ifo-Beschäftigungsbarometer steigt leicht – „Pessimismus lässt merklich nach“

Die Stimmung am Arbeitsmarkt bleibt angespannt. Doch die Unternehmen werden wieder optimistischer und wollen weniger Beschäftigte entlassen.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Im Handel entspannt sich aus Sicht des Ifo die Lage langsam. Quelle: dpa

Angesichts von Hoffnungen auf eine baldige Erholung von der Coronakrise wollen die deutschen Unternehmen dem Ifo-Institut zufolge weniger Beschäftigte entlassen. Das Beschäftigungsbarometer nahm im Juli im Vergleich zum Juni leicht um 0,9 Punkte auf 93,2 Punkte zu, wie die Münchner Wirtschaftsforscher am Mittwoch zu ihrer Umfrage unter rund 9000 Firmen mitteilten.

„Der Arbeitsmarkt ist aber noch nicht über den Berg“, erklärte Ifo-Experte Klaus Wohlrabe. Entlassungen seien vielerorts noch vorgesehen, insbesondere in der Industrie. „Der Pessimismus hat aber in den letzten zwei Monaten merklich nachgelassen.“

In drei von vier Wirtschaftssektoren legte das Barometer zu. Im Handel entspannt sich aus Sicht des Ifo die Lage langsam. Zwar sei die Zahl der Firmen, die Entlassungen planten, noch in der Überzahl. Sie sei aber weniger groß als noch im Juni.

Bei den Dienstleistern würden sich Entlassungen und Einstellungen wahrscheinlich in etwa die Waage halten. Zwar habe in der Industrie das Barometer erneut zugelegt. Bei vielen Unternehmen der Branche stehe aber voraussichtlich weiterhin ein Stellenabbau an. Allein im Bau sank das Barometer im Juli.

In den Chefetagen hellte sich die Stimmung nach dem Tiefpunkt in der Coronakrise zuletzt immer weiter auf. Der Ifo-Geschäftsklimaindex für Juli legte auf 90,5 Zähler von 86,3 Punkten im Juni zu. Das war der dritte Anstieg in Folge. Experten werteten dies als Trendwende zum Besseren.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%