WiWo App Jetzt gratis testen
Anzeigen
Themenschwerpunkt

Arbeitsmarkt

Unternehmen suchen Facharbeiter, Azubi-Stellen bleiben unbesetzt - und Langzeitarbeitslose haben Probleme, einen Job zu finden. Was die Politik für den Arbeitsmarkt plant.

Mehr anzeigen

Rekordhoch Deutschland sucht fast 1,5 Millionen Arbeitskräfte

Vor einem Jahr gab es noch gut doppelt so viele Arbeitslose wie unbesetzte Arbeitsplätze. Das hat sich gewandelt. Die Zahl der offenen Stellen in der Bundesrepublik stieg zuletzt auf ein Rekordhoch.

3500 Jobs in Gefahr Honda schließt Werk in Großbritannien

Die einzige in Europa liegende Fertigungsstelle von Honda soll wenige Wochen vor dem Brexit geschlossen werden. Auch Honda-Konkurrent Nissan kündigt an, sein neues SUV-Modell nicht in Großbritannien zu bauen.

Bürokratie geht vor Jobcenter stecken eine Milliarde in Verwaltung statt Weiterbildung

Eigentlich sollen Arbeitslose mithilfe von Aus- und Weiterbildungen fit für den Jobmarkt machen. Doch immer mehr dafür gedachtes Geld verschlingt die Bürokratie der Jobcenter.

Detlef Scheele Arbeitsagentur-Chef erwartet für 2019 mehr als eine halbe Million neuer Jobs

Exklusiv
Für den Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Detlef Scheele, hält der Boom am deutschen Arbeitsmarkt auch 2019 an.
von Elisabeth Niejahr und Max Haerder

Künstliche Intelligenz So kann Europa KI-Experten anlocken

Premium
US Tech-Unternehmen werben erfolgreich Studierende auf der ganzen Welt an. Will die europäische Wirtschaft bei KI aufholen, muss sie endlich in den Wettbewerb um junge Talente einsteigen - und dabei neue Wege gehen.
Gastbeitrag von Julian St. Patrick Clayton

Detlef Scheele „Rein in die Werkshalle“

Premium
Deutschlands oberster Arbeitsvermittler Detlef Scheele über das Für und Wider der SPD-Sozialstaatspläne, ein Ende des deutschen Jobbooms und die Kunst, Mittelständler für Weiterbildung zu begeistern.
Interview von Max Haerder und Elisabeth Niejahr

Detlef Scheele Arbeitsagentur-Chef warnt vor SPD-Plänen für längeres Arbeitslosengeld

Exklusiv
Detlef Scheele, der Chef der Bundesagentur für Arbeit, warnt vor negativen Folgen für den Arbeitsmarkt, falls künftig das Arbeitslosengeld I länger ausbezahlt würde.
von Elisabeth Niejahr und Max Haerder

Deutschland Studie: Arbeitsmarkt braucht Zuwanderer aus Nicht-EU

Der deutsche Arbeitsmarkt kommt nicht ohne Zuwanderung aus. Um den Bedarf zu decken, spielen Migranten aus Nicht-EU-Ländern künftig eine zunehmend wichtige Rolle, sagt eine Studie voraus.

Philip Lane folgt auf Peter Praet Irlands Notenbankchef soll neuer EZB-Chefvolkswirt werden

Irlands Notenbankchef Philip Lane soll neuer Chefvolkswirt der Europäischen Zentralbank (EZB) werden. Darauf verständigten sich die Euro-Finanzminister auf ihrem Treffen am Montag, wie aus EU-Kreisen verlautete.

Erschreckende Zahl Neue Studie: Ungeordneter Brexit gefährdet Jobs von 100.000 Deutschen

Theresa May sucht mehr Zeit für Nachverhandlungen mit der EU. Läuft es trotz aller Gespräche auf einen No-Deal-Brexit hinaus, könnte das schwere Folgen für den deutschen Arbeitsmarkt haben - zeigt eine Untersuchung.
Seite 1 von 2
Seite 1 von 2
WirtschaftsWoche

Nr. 08 vom 15.02.2019

Rettet den Kapitalismus!

Chinas Kommunisten, Trumps Protektionisten und die US-Internetgiganten betreiben den Untergang der Marktwirtschaft – und Deutschland baut den Sozialstaat aus.

Folgen Sie uns