WiWo App 1 Monat für nur 0,99 €
Anzeigen

Brexit Londoner Börse verlegt Handel mit Euro-Anleihen wegen Brexit nach Mailand

Nur noch vor dem Brexit will die Londoner Börse ihren Handel mit europäischen Staatsanleihen verlegen. Nur das Geschäft mit den britischen Pendants bleibt in London.

  • Artikel teilen per:
  • Artikel teilen per:
Nur der Handel mit britischen Staatsanleihen soll in London bleiben. Quelle: dpa

London/Mailand Die Londoner Börse LSE will ihren Handel mit europäischen Staatsanleihen noch vor dem Brexit Ende März 2019 nach Italien verlegen. Die London Stock Exchange kündigte am Montag an, dass die Sparte MTS Cash künftig von Mailand aus diese Geschäfte abwickeln solle – Europas größtem Markt für Staatsanleihen. MTS Cash verwaltet zwölf nationale Anleihemärkte. Nur der Handel mit britischen Staatsanleihen – den sogenannten Gilts – bleibt in London.

Insidern zufolge sollen die Änderungen ab März wirksam werden. MTS-Chef Fabrizio Testa habe zudem kürzlich Kunden versichert, dass der Wechsel und der Brexit das Funktionieren der Märkte nicht beeinträchtigen werde. Zudem berate die LSE derzeit bereits mit den Schuldenagenturen der betroffenen Länder über daraus resultierende Änderungen bei der Regulierung, da dann künftig die italienische Finanzaufsicht zuständig sei.

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%